Frage von berlinopa,

nebenverdienst bei grundsicherungsrente?

ich beziehe z.zt. hartz4 und danach beziehe ab ende des jahres eine rente von 350 euro monatl., bin 64 jahre, schwerbehindert "G" 60%. diese rente wird wohl aufgestockt > grundsicherung.

ich hätte evtl. die möglichkeit etwas dazuzuverdienen....fahrertätigkeit wenn ich eig. gewerbe habe. gewerbe anmelden ist ja kein problem als " kleinunternehmer". was geschieht mit meinem hinzuverdienst? was wird abgezogen ? werde ca. 150-250 monatlö. hinzuverdienen können. ist das überhaupt statthaft? freue mich auf objektive nachrichten.

Antwort von beangato,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

"Bezieht man die Grundsicherung, wird jedoch jeder Verdienst zu 100 Prozent angerechnet".

http://www.zdf.de/Volle-Kanne/Nebenjob-zur-Rente-6869520.html

Kommentar von berlinopa,

danke für die prompte antwort.. wenn alles angerechnet wird, ist es aber sicherlich möglich, kosten ( versicherung, steuer, kraftstoff etc.) in abzug zu bringen .... wie soll das gegebenenfalls dokumentiert werden `?

Kommentar von beangato,

Das weiß ich leider nicht. Aber vielleicht hilft Dir das:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_12/__82.html

Kommentar von berlinopa,

danke für die fast erschöpfende auskunft......wobei mir die gesetzestexte noch nicht ganz schlüssig sind

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten