Frage von elaone, 72

Nebenkostenabrechnung - was darf der Vermieter in Rechnung stellen?

Guten Morgen ich hab mal eine Frage ......Ich bin Aus meiner Mietwohnung ausgezogen kaltmiete 390 +125nk (3) Personen+25 Euro Garage :) wir waren ein drei Parteien Haus mit kleinen architekten Büro. 

Ich habe 5jahre dort gewohnt und so im schnitt 250-300euro nachbezahlt was mir immer viel vor kam wir sind beide Morgens um 7 zur Arbeit und abends um 8 erst Heim ....natürlich kommen da ja noch andere Kosten dazu Versicherung Müll allgemein Strom usw ....was mir ja klar ist .....jedes Jahr stand auf der Abrechnung Gartenarbeit pro Partei gute 100€einmal war ein postit dran vladi 10stunden a19€auf Anfrage soll das wohl der Gärtner gewesen sein.manchmal war die Tochter vom Vermieter da und hat vor dem Haus bisschen sauber gemacht manchmal ein Mann mit privat Auto (keine Firma ) ersichtlich! Keiner von uns kann die Gartenarbeit Stunden nachvollziehen da wir nichts unterschrieben haben (Stundenzettel) oder sonst was. 

Jetzt nach meinem Auszug soll ich fast 600euro nachbezahlen o.o der vermieter will mir ständig die nk Abrechnung persönlich geben was ich aber nicht will ... Er will nur rum schnüffeln bei mir -.- ich hab ihnen mehre male auch schriftlich mitgeteilt das ich die Rechnung auf dem Post weg möchte! 

Muss ich die nk Abrechnung persönlich entgegen nehmen ? muss ich wirklich arbeiten bezahlen wofür es keine Nachweise gibt ? Lg manu 

Antwort
von bwhoch2, 23

Statt Dir die Abrechnung persönlich zu übergeben, könnte er sie Dir doch auch in den Briefkasten werfen.

Ansonsten: Wenn die monatliche Vorauszahlung nie erhöht wurde, obwohl immer viel nachzuzahlen war, ist klar, dass sich daran kaum was ändert. Die Höhe der Nachzahlung sagt aber nichts aus über die Höhe der Kosten und ob diese gerechtfertigt sind oder nicht.

Ein starker Anstieg deutet aber darauf hin, dass jetzt etwas nicht in Ordnung ist. Du solltest die Abrechnung ganz genau prüfen und am besten immer mit den Abrechnungen des Vorjahres vergleichen. Du findest dann sehr schnell heraus, in welchem Bereich es die größten Steigerungen gab.

Speziell diese Positionen sollte man sich dann genauer vornehmen und ggf. die Belege dazu einsehen. Dazu ist es schon hilfreich, wenn der Vermieter persönlich kommt, alle Belege dabei hat und dann auch gut erklären kann. Das Du zu ihm gehst oder Dir Kopien (kostenpflichtig) zustellen läßt, geht aber genauso.

Liegt es tatsächlich an der Gartenpflege, würde ich mir auch ganz genau auflisten lassen, was plötzlich die Mehrkosten verursacht hat. Möglicherweise sind Arbeiten dabei, die nicht unter Pflege fallen. Bspw. Baumfällungen oder neue Bäume, Neugestaltung von Anlagen etc.

Antwort
von julianne333, 35

Alles was an Nebenkosten anfällt. Wasser, Abwasser, Mull, Heizung, Kosten für einen Hausmeisterservice wenn es einen gibt. Auch kosten für die allgemeine Pflege und Instandhaltung des Hauses oder der Wohnanlage können über die Nebenkostenabrechnung beglichen werden.

Antwort
von 2354cannes, 29

z.B. Hausversicherung, aber die Hausratversicherung muss der Mieter selber haben,

Wasser, Heizung, Schornsteigfeger,Gartenarbeit, Grundbesitzerabgaben, Müllabfuhr

Strom zahlt der Mieter gewöhnlich selber

Als Mieter sollte man in den Mieterbund gehen, er berät und hilft jederzeit.

Kommentar von elaone ,

Mein ganzer Text dazu fehlt muss nochmal neu schreiben dann ist ersichtlich was ich genau meine :/

Antwort
von elaone, 27

Guten Morgen ich hab mal eine Frage ......Ich bin Aus meiner Mietwohnung ausgezogen kaltmiete 390 +125nk (3) Personen+25 Euro Garage :) wir waren ein drei Parteien Haus mit kleinen architekten Büro. 

Ich habe 5jahre dort gewohnt und so im schnitt 250-300euro nachbezahlt was mir immer viel vor kam wir sind beide Morgens um 7 zur Arbeit und abends um 8 erst Heim ....natürlich kommen da ja noch andere Kosten dazu Versicherung Müll allgemein Strom usw ....was mir ja klar ist .....jedes Jahr stand auf der Abrechnung Gartenarbeit pro Partei gute 100€einmal war ein postit dran vladi 10stunden a19€auf Anfrage soll das wohl der Gärtner gewesen sein.manchmal war die Tochter vom Vermieter da und hat vor dem Haus bisschen sauber gemacht manchmal ein Mann mit privat Auto (keine Firma ) ersichtlich! Keiner von uns kann die Gartenarbeit Stunden nachvollziehen da wir nichts unterschrieben haben (Stundenzettel) oder sonst was. 

Jetzt nach meinem Auszug soll ich fast 600euro nachbezahlen o.o der vermieter will mir ständig die nk Abrechnung persönlich geben was ich aber nicht will ... Er will nur rum schnüffeln bei mir -.- ich hab ihnen mehre male auch schriftlich mitgeteilt das ich die Rechnung auf dem Post weg möchte! 

Muss ich die nk Abrechnung persönlich entgegen nehmen ? muss ich wirklich arbeiten bezahlen wofür es keine Nachweise gibt ? Lg manu 

Kommentar von anitari ,


Muss ich die nk Abrechnung persönlich entgegen nehmen ?

Nein bzw. mußt Du ihn dazu nicht in die Wohnung lassen. Das reicht auch an der Wohnungstür.


muss ich wirklich arbeiten bezahlen wofür es keine Nachweise gibt ?

Keiner von uns kann die Gartenarbeit Stunden nachvollziehen da wir nichts unterschrieben haben (Stundenzettel) oder sonst was.

Müßt Ihr auch nicht. Der Vermieter jedoch muß Euch auf verlangen die Belege vorlegen.


Jetzt nach meinem Auszug soll ich fast 600euro nachbezahlen

Wann bist Du denn ausgezogen bzw. war Mietende? Sind Heizkosten in den NK enthalten?

Wenn es jedes Jahr eine Nachzahlung von mehreren 100 € gab, warum wurden die Vorauszahlungen nicht erhöht?


Ach so, eigene Arbeits-Leistungen darf der Vermieter abrechnen. Allerdings ohne MwSt.

Kommentar von anitari ,

Nachtrag:

125 NK für welche Wohnfläche und waren Heizkosten dabei?

Bei 3 Personen kann der Anteil für Wasser schon recht hoch sein. Bei mir z. B. etwa 30 - 45 € monatlich.

Antwort
von anitari, 23

Alles was rechtlich zulässig, vertraglich vereinbart ist und natürlich tatsächlich an Kosten entsteht..

Antwort
von Idiealot, 26

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten