Frage von Marcel1981 20.02.2010

Nebenkostenabrechnung:Verteilungsschlüssel für einzelne Positionen unterschiedlich

  • Antwort von wunhtx 21.02.2010

    Halloo, Deine Abrechnung erfolgt bei Versicherungen und Grundsteuer sowie Kabelanschluß nach den Anteilen Deiner Wohnung im Verhältnis zur Gesamtwohnfläche. Wenn der Anteil bei einem 100stel liegt, kann natürlich bei Kabel nicht plötzlich 65stel auftauchen. Denn dies bedeutet, dass die Anzahl der abgrechneten Einheiten für den Kabelanschluß geringer sein muss als bislang abgerechnet. Da kann Leerstand nicht abgerechnet worden sein, um den Vermieter rechtswidrig zu entlasten. Es kann ebenso sein, dass einem Mieter ohne Zustimmung der anderen Mieter - oder einem Eigentümer, der im Haus wohnt - aus dem Gemeinschaftsverhältnis auszusteigen und sich mit z.B. Sat zu versorgen. Dies hätte der Zustimmung der Mieter bedurft. Du solltest hier Auskunft verlangen und klarstellen, dass zu Deinem Nachteil zu keinem Zeitpunkt Einverständnis zu einer Vertragsänderung eines anderen Mieters oder Eigentümers erteit wurde. Notfalls von Mieterverein vertreten lassen.

  • Antwort von peuteneuer 21.02.2010

    Hallo Marcel1981, das habe ich jetzt nicht verstanden. Nebenkosten müssen nach bestimmten Umlageschlüsseln abgerechnet werden. Nehmen wir z. B. Wasser:

    Entweder gibt es Wasseruhren und es ist danach abzurechnen.

    Gibt es solche nicht, dann kann man Wasser nach Wohnfläche berechnen, oder

    was im Sinne der Verursachung meines Erachtens gerechter ist, nach Anzahl der Personen (sogenannte Personentage).

    Eine Abrechnung nach Prozenten lässt eigentlich darauf schließen, dass Du in einer vermieteten Eigentumswohnung wohnst. Da werden die Kosten oft nach Miteigentumsanteilen aufgeteilt, aber die Abrechnung für einen Wohnungseigentümer ist nicht identisch mit den rechtlichen Vorgaben für eine Mieterabrechnung!

    Letzters könnte allerdings erklären, dass die Kosten allgem. bislang nach Miteigentumsanteilen verteilt wurden und die Kabelgebühren nach anderen Umlagemaßstäben, z. B. nach Nutzermonaten. Das ist ein Trick, die Hausverwaltung (Vermieter, Eigentümer) von der Kostenbeteiligung für leerstehende Wohnungen auszuschließen - leider zu Lasten der Mieter. Lasse Dir also die Bedeutung des Umlageschlüssels mal ganz genau erklären! Gruß, peuteneuer von ObjektV.de

  • Antwort von Mismid 20.02.2010

    der 65te beim Kabelanschluß??? Nebenkosten werden normal prozentual nach Quadratmeter abgerechnet. Der Kabelanschluß kann aber nur pro Haushalt abgerechnet werden!! Ihr müßtet dann also 65 Wohneinheiten im Haus haben

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!