Frage von Sheldon, 234

Nebenkostenabrechnung: neuer Heizkostenzähler, in 1Monat angeblich extrem hoher Verbrauch?

Hallo, ich habe meine Nebenkostenabrechnung von 2014 bekommen. Bei den Heizkosten kann etwas nicht stimmen. Man hatte Mitte November 2014 neue Heizkostenzähler drangemacht, der alte stand bei 850, laut Abrechnung, ist noch in Ordnung, denn das Jahr davor waren es insgesamt 910 Einheiten. Der neue Zähler aber wurde aber im Zeitraum von Mitte November bis Ende 2014 mit 650 Einheiten angegeben! Dabei war ich über Weihnachten und Silvester nicht da, das heißt also ich soll in 1 Monat 650 Einheiten verbaucht haben, wo ich im ganzen Jahr nur 850 hatte und im Jahr davor 910.

Da stimmt doch was nicht! Kann man dem noch irgendwie nachkommen? Vielleicht hat man den Zähler beim Einbau auch nicht auf 0 gesetzt? Was kann ich da jetzt tun?

Danke euch!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von albatros, 194

un, Einheit ist nicht gleich Einheit. Wenn die neuen HKV von einem anderen Typ sind, zählen sie anders und die Einheit kostet dann evtl. weniger als bei den bisherigen. Das müsste sich in der getrennten Abrechnung der HK widerspiegeln. Wichtig ist auch, dass in der Wirtschaftseinheit einheitliche Ausrüstung installiert ist um korrekt abrechnen zu können.

Kommentar von Sheldon ,

2013 waren die Heizkosten 260€, 2014 440€, also anderst zählen tuen die neue Zähler nicht...

Kommentar von albatros ,

Nun, da solltest du Einspruch einlegen und diesen wegen Nichtnachvollziehbarkeit der Kostensteigerung begründen und Einsicht in sämtliche relevanten Originalrechnungen fordern.

Bei dieser exorbitanten Steigerung ist der V. verpflichtet, diese  zu begründen bzw. zu erläutern.

Kommentar von Sheldon ,

ok danke dir!

Antwort
von diamondstar1606, 155

Lass das mal prüfen: www.betriebskostenabrechnung-pruefen-lassen.dee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten