Frage von pinkfox123, 93

Nebenkostenabrechnung korrekt und gültig?

Hallo zusammen,

kann jemand von euch die beigefügte Nebenkosten auf Richtigkeit und Gültigkeit prüfen? Soweit ich weiß, ist diese für 2014/2015 zu spät erstellt und versendet worden und damit nichtig, oder?

Danke!

Antwort
von Wonnepoppen, 30

Die Frist für 2015 läuft 2016 aus. 

für den Zeitraum bis zum 31.10. 2016 kann es noch gar keine Abrechnung geben, da wir erst September haben!

Kommentar von pinkfox123 ,

Genau. Man kann außerdem immer nur 12 Monate abrechnen meines Wissens nach. Zumal die Frist für 2015 Ende März 2016 abgelaufen ist, oder?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ja, so sehe ich das auch!

Kommentar von pinkfox123 ,

Danke dir. :)

Kommentar von Wonnepoppen ,

Gern geschehen!

Antwort
von albatros, 26

Ist das alles, was du erhalten hast? Oder gibt es Anlagen dazu?  Wenn du nur diese eine Seite bekommen hast, ist das keine Abrechnung sondern Unsinn. Sie erfüllt nicht  im Geringsten die gesetzlichen Vorschiften für eine formell korrekte Abrechnung. Sie ist deshalb unwirksam und darum nicht erfolgt.

Die Nachforderung deshalb auf keinen Fall zahlen.

Die Miete (nicht gezahlt) hat in der BK-Abr. nichts zu suchen. Natürlich ist diese zum Fälligkeitstermin zu zahlen.

Kommentar von pinkfox123 ,

Vielen Dank. Sehe das so ähnlich. LG

Kommentar von pinkfox123 ,

Soll ich einen Widerruf verfassen oder wie soll man das am besten abwickeln?

Kommentar von pinkfox123 ,

Habe nur dieses Schreiben erhalten.

Antwort
von anitari, 33

Welcher genaue Abrechnungszeitraum steht in der Abrechnung von Minol?

Kannst Du die Abrechnung in einer Antwort noch hochladen?

Die offenen Miete kann der Vermieter noch bis 31.12.2018 geltend machen.

Antwort
von albatros, 15

Gegen eine unwirksame Abrechnung ist kein Einspruch erforderlich. Sie existiert quasi nicht.

Du hast aber meine Frage noch nicht beantwortet.

Kommentar von pinkfox123 ,

Habe sie jetzt beantwortet. Sorry, komme hier gerade leicht durcheinander. :)

Kommentar von albatros ,

Diese sog. Betriebskostenabrechnung ist deshalb ihr Papier nicht wert. Ob verfristet zugestellt oder nicht, spielt zunächst überhaupt keine Rolle. Sie ist de facto aus formellen Gründen unwirksam. Einer unwirksamen Abrechnung sollte nicht widersprochen werden bzw. dagegen kein Einspruch eingelegt werden. Es ist niemals Aufgabe des Mieters seinen unfähigen Vermieter zu qualifizieren.

Antwort
von beangato, 25

Da Du eine Miete nicht überwiesen hast, solltest Du dringend Mitglied im Mieterschutzverein werden.


Kommentar von pinkfox123 ,

Die ist überwiesen. Kontoauszug schicke ich ihm eh mit. :)

Kommentar von beangato ,

Werde trotzdem Mitglied.

Wenn die Forderung unberechtigt ist, wird das vom Mieterschutzverein geklärt - Du bist dann erst mal außen vor.

Hab selbst schon so manchen Euro gespart dadurch.

Kommentar von albatros ,

Warum sollte man deshalb Mitglied im Mieterverein werden? Die Miete zahlen und fertig ist die Kiste.

Kommentar von beangato ,

Nö, warum?

Mir wurden zu unrecht über 400 Euro Nebenkosten in Rechnung gestellt, obwohl sie NACHWEISLICH gezahlt waren (zu sehen auf einem Mietkontenauszug des Vermieters).

Ich schenke doch niemandem Geld.

Antwort
von WhoozzleBoo, 34

Ja, die Abrechnung ist zu spät. Eine Abrechnung muss spätestens ein Jahr nach dem Abrechnungszeitraum zugestellt werden. Die angegeben Zeiträume sind sowieso ziemlich seltsam. Normalerweise wird ein Kalenderjahr (01.01.-31.12.) als Abrechnungszeitraum genommen. Zweitens geht die Abrechnung hier bis zum 31.10.2016. Woher hat der Vermieter die Daten für die 1 1/2 Monate?? Drittens ist das nichtmal eine richtige Abrechnung, sondern nur die Summe, die zu zahlen ist. Gibt es keine richtige Abrechnung mit den Berechnungen, Zählerständen und Belegen? Viertens: Zahlt ihr keine monatliche Betriebskostenvorauszahlung? Eine Nachzahlung von über 1.100 € ist schon heftig.

Kommentar von anitari ,

Normalerweise wird ein Kalenderjahr (01.01.-31.12.) als Abrechnungszeitraum genommen.

Es kann aber auch jeder andere Zeitraum von 12 Monaten sein.

Zum Beispiel 01.10.2014 - 30.09.2015

Dann wäre die Abrechnung nicht zu spät.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Ja klar, das ist möglich. Aber der Abrechnungszeitraum hier fängt am 01.04.14 an. Das wäre zu spät.

Kommentar von pinkfox123 ,

Doch, wir zahlen Nebenkosten. Hmm, da stimmt so einiges irgendwie nicht. Eine genaue Übersicht gibt es auch nicht.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Dann ist es auch keine Nebenkostenabrechnung. Eine Nebenkostenabrechnung besteht aus einer Berechnung, wie dieser Betrag überhaupt zustandekommt. Sonst wisst ihr ja gar nicht für was ihr überhaupt zahlt, da kann sich der Vermieter ja jede Zahl ausdenken. Ich würde auf jeden Fall erstmal eine ordentliche Abrechnung beim Vermieter fordern. So wie das hier geht's gar nicht. da fehlt einfach alles. Da ist das, dass die "Abrechnung" zu spät kommt, noch das kleinste Problem.

Kommentar von pinkfox123 ,

Vielen Dank euch!

Antwort
von Joschi2591, 27

Geh zum Mieterverein.

Kommentar von albatros ,

Die Rechtslage ist eindeutig. Es gibt keine wirksame Abrechnung. Der Mieterverein wird und kann nichts anderes dazu sagen/schreiben. Den Mitgliedsbeitrag kann er sich deshalb sparen.

Antwort
von Furino, 4

Wenn das alles ist, ist das nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten