Frage von FranziF85, 24

Wie ist das mit der Nebenkostenabrechnung und gestiegenen Versicherungsbeiträgen bei bekanntem Samierungsbedarf?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Anliegen:

Wir haben vor einigen Tagen unsere Betriebskostenabrechnung bekommen und wie erwartet sind die Kosten für die Versicherungen gestiegen. Um ganze 120 € gegenüber dem Vorjahr. Das erscheint mir recht viel für eine normale Erhöhung der Beiträge, die ja sowieso jedes Jahr stattfindet.

Jedenfalls ist es so, dass es in unserem Mehrfamilienhaus regelmäßig Wasserschäden gibt, immer in einer anderen Wohnung. Allein dieses Jahr waren es bereits 3 (von denen ich es mitbekommen habe). Nun kommt da immer eine Firma, die das repariert, und der Klempner hatte uns bereits gesagt, dass die Wasserleitungen eigentlich mal erneuert werden müssten. Dies haben wir dem Vermieter mitgeteilt, dieser stellt sich jedoch quer. Er ist der Meinung, er lässt es ja immer reparieren und es wäre doch alles ok. Nur die ständigen Reparaturen rechnet er natürlich über die Versicherung ab, die dann aufgrund der vielen Schäden jedes Jahr die Beiträge ordentlich hochschraubt.

Nun ist meine Frage, inwieweit man gegen diese Abrechnung Widerspruch einlegen kann und das auch begründen kann. Denn es gibt leider von dem Klempner nur eine mündliche Aussage und kein schriftliches Gutachten. Kann man da trotzdem irgendwas machen???

Für Tipps und Anregungen wäre ich euch sehr dankbar :-)

Antwort
von anitari, 19

Was haben  Versicherungsbeiträge  mit einem evtl. Sanierungsbedarf zu tun?

Kommentar von FranziF85 ,

Na wenn der Eigentümer sich weigert, die Leitungen zu erneuern, wird es immer wieder Wasserschäden geben. Diese wickelt er über die Versicherung ab. Bei so vielen Schäden im Jahr erhöht die Versicherung natürlich die Beiträge. Ein Wunder, dass sie ihm noch nicht gekündigt haben bei den vielen Schäden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community