nebenkosten zu hoch was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was ist denn alles in den NK enthalten? Vor allem welche Heizungsart? Ist auch die Warmwasseraufbereitung dabei?

Das Vermieter die monatlichen Vorauszahlungen bei Neuvermietung höher ansetzen ist durchaus üblich und eigentlich auch gut für den Mieter.

Denn der Vermieter kennt das Verbrauchsverhalten des Mieters nicht und umgekehrt der Mieter z. B. den Heizbedarf des Hauses bzw. der Wohnung nicht.

Eine Wohnung im EG mit vielen Außenwänden ist bezüglich der Heizkosten meist teurer als eine innen liegende Wohnung in einer oberen Etage.

Die regionalen Preise/Kosten spielen auch eine große Rolle. Vor allem die die der Vermieter nicht beeinflussen kann. Das wären in erster Linie die Abgaben/Gebühren an die Kommune, wie Grundsteuer und evtl. diese Oberflächenentwässerungsgebühr, die Kosten der Wasserver- und Entsorgung, wie die Kosten der Müllentsorgung.

Die Grundsteuer kann im jetzigen Wohnort doppelt oder sogar dreimal so hoch sein wie im ehemaligen. Gleiches kann für die Wasser- und Müllkosten zutreffen.

Die Kosten der Heizenergie, Gas oder Öl, kann der Vermieter beeinflussen, nicht aber die für Fernwärme. Denn da gibt es meist nur einen Anbieter in der Region. Fernwärme ist mit um die 2 € pro m² gleich nach Strom die teuerste Heizungsart.

Mein Rat, Abrechnung abwarten und sich auf ein evtl. hübsches Sümmchen Rückzahlung freuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So richtig klug werde ich nicht aus deinen Zahlen. Tu die noch mal neue sortieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Anpassung der Nebenkosten von 150 € auf 260 € muss sich in erheblich höherem Verbrauch an Heizung und Wasser oder tatsächlichen anderen Nebenkosten begründen, sonst ist diese Erhöhung der Nebenkosten nicht gerechtfertigt.

Wann kam es dazu? Aus welchem Grunde? Hat der Vermieter irgend etwas dazu geschrieben?

Eine solche Erhöhung muss einvernehmlich und angemessen sein. Ihr seid ja schließlich nicht das zinsfreie Kreditinstitut des Vermieter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?