Nebenkosten Abrechnung nicht bekommen was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie könnten wir nun dagegen vorgehen?

Gegen die Eigenbedarfskündigung, sie fachlich prüfen lassen und/oder ihr widersprechen.

In Sachen Nebenkostenabrechnung erst mal in den Mietvertrag schauen was genau zu Neben-/Betriebskosten vereinbart ist.

Nur wenn monatliche Vorauszahlungen dort steht muß der Vermieter 1 x jährlich eine Abrechnung erstellen.

Um  Fristen zu setzen braucht man keinen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HondaDennis
16.10.2016, 15:43

Gegen die Eigenbedarfskündigung wollen wir nichts machen nur gegen die Abrechnung.

Im Vertrag steht Monatliche Vorausbezahlung von 120€ wobei Wasser davon 60€ beträgt.

"Ich hab mich bei den Stadtwerken mal schlau gemacht, die meinten eine einzelne Person braucht ungefähr 4qm Wasser im Jahr.
Ich habe das mal mit 6qm gerechnet wobei der Preis derzeit bei 124,70€ für 6qm liegt.
Meine Rechnung lautet folgt:
60€ x 30Monate =1.800€
124,70€ pro 6qm x 2 1/2 Jahre = 311,75€ unterm Strich wäre das ungefähr eine Rückzahlung von mindestens 1.488,25€"

Die Vermieterin meinte aber ganz dreist das meine Schwiegermutter mit einer rießen Nachzahlung rechnen müsste um Ihr Angst zu machen damit sie nicht auf Abrechnung besteht.

Was wäre den eine gerechte Frist?
Was wenn die Frist nicht eingehalten wird? Erst zum Mirterschutzbund oder direkt zum Anwalt?

0

Bezüglich der Nebenkostenabrechnung würde ich einen Fachanwalt einschalten.

Wenn es gut läuft bekommt man für die verfristeten Abrechnungen sogar die ganzen Vorauszahlungen zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung