Frage von valvaris, 48

Nebenklage, aber wie finanzieren?

Ich hab schonmal gesucht, aber die Frage ist etwas speziell. Daher hab ich beim Suchen noch keinen Erfolg gehabt.

Ich habe auf meinem Mietgrundstück ein Video zur Beweissicherung gemacht. (Alles abgeklärt) Als der Nachbar mich gesehen hat, hat er direkt ne Hamd voll Steine genommen und nach mir geworfen. Laut Anwalt kann ich da auch Schmerzensgeld kriegen und er würde mich in der Nebenklage vertreten, da die Hauptklage vom Eigentümer kommt. Leider kann ich die Kosten für den Amwalt nicht aufbringen, da ich Sozialhilfe beziehe, aber ich habe Vertrauen zu diesem Anwalt, da er schon einiges zu diesem Thema und Nachbarschaftsstreit veröffentlicht hat.

Irgendwie ist Prozesskostenhilfe in der Nebenklage wohl auch nicht einfach. Kann mir einer nen Tip geben, wie ich das hin kriege?

Antwort
von user8787, 34

Das Schmerzensgeld wird wahrscheinlich deine Anwaltskosten nicht mal im Ansatz decken. 

- Hat er getroffen ?

- Warst / bist du verletzt ?

- Warst / bist du in Therapie / Behandlung ?

Ich verlinke dir eine Schmerzensgeld Tabelle, hier klickst du alles an was verletzt ist . Geld gibt es, wen überhaupt,  für bleibende Schäden . 

https://beck-online.beck.de/default.aspx?vpath=bibdata/komm/IMMDAT/cont/IMMDAT.htm#A

Kommentar von user8787 ,

Wie ärgerlich, gestern ging der link noch. 

Kommentar von valvaris ,

Link hab ich gesehn, aber die Höhe des Ergebnisses hilft nicht beim Aufbringen der vorher notwendigen Kosten...

Antwort
von Midgarden, 30

Was willst Du mit Schmerzensgeld - das gäbe nur nur ein paar € und wird bei der Sozialhilfe wieder einbehalten.

Dein Anwalt ist so begeistert, weil er so oder so daran verdient

Kommentar von valvaris ,

muecke: Danke für die Tabelle, aber um die Höhe gehts nicht. Die Terrorisieren unsere Familie in der 3. Generation und nicht nur Psychoterror ala Sonntag mittag raus klingeln und statt guten Tag schreien die "das gibt ne Anzeige" mit diversen unsinnigen Sachen, lügen in der Nachbarschaft verbreiten und sowas sondern auch andere Sachen. Geld ist mir zur leider notwendigen Nebensache geworden und wenn ich hinterher alles abgebe auch gut. Dann tun die mal was für den Staat ausser dem Hitlergruß.

Kommentar von valvaris ,

Achso... Schmerzensgeld aufgrund psychischer Folgen (Angst, in der Nähe des Fensters zu sein oder auch nur lauter zu sprechen etc., Panik und Wut, wenn die nur entfernt Thema sind..... sowas) Psychologisches Attest gibts.

Kommentar von user8787 ,

Psychische / seelische Schmerzen musst du auch beweisen, das ist erstmal teuer. 

Psycholog. Gutachten kosten richtig Geld welches du erstmal vorlegen musst.

Auch die werden oft von den gegn. Anwälter mit Gegengutachten zupflückt. 

Findet der Gutachter "dunkle Flecken" auf deiner Biografie ( Scheidung, schwere Krankheiten, Tod naher Angehöriger, Konflikte mit der Polizei oder den Eltern ect. ) wird gerne projjiziert. 

Ich habe das durch, mein Unfallgegner ( Verursacher )  hat alle Trümpfe ausgespielt. Mein komplettes Leben und die Familie wurden durchleuchtet nur um das Unfalltrauma nicht anerkennen zu müssen. Zum Glück aber habe ich tapfer durchgehalten. :o) 

Das war ne harte Zeit....für die ganze Famile. 


Kommentar von valvaris ,

das ist nicht das problem. ich wollte eher wissen, wie ich das geld aufbringen kann, den anwalt zu bezahlen... danach mavh ich mir gedanken um den rest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten