Frage von GermanyEliteJo, 44

Nebenjob zum einarbeiten ohne Geld?

Und zwar bin ich seit gestern bei der Tankstelle am arbeiten. (Nebenjob) gestern durfte ich direkt an der Kasse wurde mir gezeigt wie es geht und habe es dann verstanden. Ich habe gestern 7 stunden hart gearbeitet und heute wieder von 6uhr morgens bis 15uhr .. Und die haben gar nichts von mir musste nichts unterschreiben oder sonstiges nun wurde mir gesagt ich muss noch eine Nachschicht arbeit machen etc. ich habe dann gefragt muss ich eigentlich meine Daten irgendswo aufschreiben oder sonstiges. Dann meinten die achja und haben mir ein leeres weisses kleines Blatt Papier hingelegt und ich sollte mein Name Anschrift und Telefonnr aufschreiben.. Ich weiss jetzt nicht ob ich überhaupt Geld kriege. Ich mache wirklich immer das was von mir verlangt wird und sehr zuverlässig. Nun was ist wenn ich die Nachtschichtarbeit mache und ich am Ende kein Geld kriege .. Ich habe das Gefühl ich mach alles kostenlos da die irgendwie immer meinten du solltest dich erstmal einarbeiten etc. obwohl ich ganz allein meistens an der Kasse stehe und alles selber erledige. Und Müll raus bringe Getränke einsortieren Zigaretten auffüllen etc. ich weiss das gehört dazu aber hm ich weiss jetzt nicht was ich machen soll.. Was meint ihr   ?

Antwort
von DerHans, 44

Du solltest sehen, dass du Zeugen für deine Arbeit benennen kannst. Der Mindestlohn von 8,50 € steht dir auf jeden Fall zu.

Leider gibt es viele Firmen, die darauf herum reiten. Leute 3 Tage für nichts arbeiten zu lassen.

Kommentar von grisu2101 ,

Leider ist das so, aber es ist gesetzeswidrig.

Antwort
von Dunacsilla, 40

Mache einen offiziellen Termin ab mit dem Betreiber der Tankstelle. Gebe ihn bei der Gelegenheit eine Mappe mit deinen Unterlagen: Meldebescheinigung und Pass/Ausweis, Versicherungsnummer und eine Aufstellung der bisher geleistete Stunden und Arbeiten. Vielleicht auch noch eine Unfallversicherungsnummer, so du die hast. 

Davon machst du dir Kopien, und bittest darum, den Erhalt der Unterlagen zu bestätigen. 

Frage freundlich, höflich aber sehr bestimmt nach, wann du dein Geld erhalten wirst. 

Lasse dich nicht abwimmeln mit langfristige Versprechungen. Als Aushilfe kannst du darauf bestehen dein Geld sofort zu erhalten, zumal du keinen Arbeitsvertrag hast. Der Mindestlohn von 8,50 gilt auch für dich, ohne Abzügen.

Wie schon ein anderer hier geschrieben hat: suche Zeugen. Die Kollegen sind nicht immer die beste Zeugen, denn die können vom Arbeitgeber unter Druck gesetzt werden.

Lasse dich nicht hinter das Licht führen. Mache Bilder von der geleisteten Arbeit (vorher/nachher wenn du z.B das Gelände gekehrt hast) etc. 

Auch Aushilfen haben ein Recht auf einen schriftlichen Vertrag, und den solltest du einfordern.

Kommentar von GermanyEliteJo ,

Vielen Dank! Das stimmt

Antwort
von Allexandra0809, 38

Einen Arbeitsvertrag hast Du nicht bekommen? Dann red so bald wie möglich mit dem Chef. Du musst jede Stunde, die Du arbeitest, auch bezahlt bekommen. Schreib Dir genau auf, von wann bis wann Du an welchen Tagen arbeitest.

Bekommst Du eigentlich eine Pause? Bei eienr Arbeitszeit von mindestens 6 Stunden steht Dir eine halbe Stunde Pause zu. Lass Dich auf keinen Fall einsichüchtern. Das steht Dir zu und unter Umständen zieht Dir der Chef die halbe Stunde am Tag auch von Deiner Arbeitszeit ab.

Kommentar von GermanyEliteJo ,

Ja das stimmt. Nicht mal Pausen habe ich gemacht

Kommentar von Allexandra0809 ,

Du solltest das mit Kollegen absprechen, wer wann Pause macht. Machen denn die anderen auch keine Pause? Dir steht das gleiche Recht zu.

Antwort
von grisu2101, 39

Selbstverständlich musst Du das bezahlt bekommen. Sogar Probearbeit muss bezahlt werden. Sowas beredet man übrigens immer am besten vorher, dann bleiben keine Fragen offen.

Kommentar von KennstdunichtB ,

Also das mit dem probearbeiten stimmt nicht so ganz.. Wird eig fast nie bezahlt, habe selbst mal wegen ausbildung 2 tage probe gearbeitet und woanders auch wegen aushilfe aber bekommen habe ich nichts:D

Kommentar von grisu2101 ,

Genau, und das ist nicht korrekt. Darum sollte man das vorher klären. Natürlich kann man das machen, wegen Ausbildung - ob einem der Job überhaupt gefällt etc, aber hier wird von EINARBEITEN gesprochen, und das geht gar nicht ohne Vergütung.

Antwort
von Pestilenz, 19

Leider weiss ich nicht wie es in Deutschland läuft.

Aber Das einfachste wäre du rufst bei der krankenkassa an und fragst nach ob du dort angemeldet bist und als was/ wieviele stunden. Prinzipiell musst du vom ersten tag an angemeldet sein sonst bist du ein schwarzarbeiter der nicht versichert ist.

Auch ist es gesetz das du so eine anmeldebestätung bekommen musst.

Aber wie gesagt AT. In DE gibts vileicht ähnliches oder läufts ähnlich.

Und je nachdem was da rauskommt mal beim chef klingeln und fragen was es da hat. Lass dich nicht vera*** es gibt mittlerweile soviel sklavenhalter das einem schlecht wird.

Antwort
von Bley1914, 1

Probezeiten werden oft nicht bezahlt.

Wenn keine Stempeluhr oder Zeugen vorhanden sind, kann es blöd

ausgehen. Also wird hier nicht korrekt gearbeitet (schludrig) oder die wollen

nur eine billige Arbeitskraft. Auf etwas schriftliches bestehen.#

Mit Gruß

Bley 1914

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community