Frage von somethingRandom, 55

Nebenjob mit Harz4?

Also ich bin 16 Jahre alt und würde gerne einen Nebenjob machen, aber da meine Mutter von Harz4 lebt (PS: nicht aus Faulheit, sondern aus Gründen wegen Krankheiten), wird mir zB beim Zeitungsaustragen Geld irgendwie abgenommen oder so. Gibt es auch Nebenjobs wo ich mein ganzes Geld kriege und nix abgeben muss? Wenn ja, welche?

Keine dummen Antworten, ich kenn mich mit dem thema nicht aus und habe noch nie zuvor einen Nebenjob gemacht.

Antwort
von wilees, 26

Du kannst bis zu 100 hinzuverdienen, ohne dass etwas davon abgezogen wird. Wenn Du mehr verdienst, darfst Du von diesem Betrag weitere 20% behalten.

Beispiel: Verdienst 180,-- Euro - 100,-- Euro frei - von den 80,-- = 16,-- Euro insgesamt dürftest Du dann 116,-- Euro selbst behalten.

Etwas anderes gilt für einen Ferienjob - Du darfst 4 Wochen ! arbeiten und dann bis zu 1200,-- Euro verdienen und mußt nichts davon abgeben.

Kommentar von somethingRandom ,

Nix abgeben, auch wenn meine Eltern von harz4 leben? wow haha Danke für die Antwort ☺

Kommentar von wilees ,

Den letzten Kommentar kann ich nicht nachvollziehen.

Antwort
von herja, 25

Kinder in Hartz 4-Familien, die Schüler an allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schulen sind, dürfen während der Ferien jobben
– und mit einem Einkommen von 1.200 Euro insgesamt dürfen sie dabei
auch relativ viel Geld verdienen, das sie behalten dürfen. Allerdings
darf ein solcher Ferienjob nicht länger als vier Wochen im Kalenderjahr
dauern und außerdem müssen die Kinder unter 25 Jahre alt sein.

Außerdem darf jedes Kind monatlich bis zu 100 Euro (den
Grundfreibetrag) hinzuverdienen, ohne dass die Leistungen gekürzt wird.

http://www.nebenjob.de/ratgeber_nebenjobs/hartz-4-nebenverdienst.html

Kommentar von somethingRandom ,

Danke sehr 😊

Antwort
von kevin1905, 14

Einkommen reduziert den Bedarf. 100,- € Arbeitseinkommen im Monat sind anrechnungsfrei, darüber hinaus werden 80% auf den Bedarf angerechnet (§§ 11 ff SGB II).

Man muss niemals Geld abgeben, das man verdient, man muss es beim Jobcenter angeben, damit die den Bewilligungsbescheid ändern können.

Unterlässt man die Angabe vorsätzlich, erfüllt das den Straftatbestand des Betrugs (§ 263 StGB) und man muss neben der Rückzahlung der zu Unrecht erhaltenen Leistungen auch mit einer Strafe seitens der Staatsanwaltschaft rechnen.

Als Minderjähriger würden dabei wohl Sozialstunden oder ein Freizeitarrest rauskommen.

Antwort
von Irina55, 28

Solange du mit deinem Nebenjob die €450 im Monat nicht überschreitest, musst du auch keine Steuern zahlen.

Kommentar von Irina55 ,

*oder irgendetwas an deine Mutter abgeben ^^

Kommentar von wilees ,

Und da irrst Du Dich ganz gewaltig. Der einhundert Euro übersteigende Betrag wird zu 80% auf die Leistungen nach SGB II angerechnet.

Kommentar von kevin1905 ,

Nach Steuern war nicht gefragt.

Steuerabzug hängt von der Steuerklasse ab.

Minijobs können pauschal besteuert werden.

Antwort
von zockerle2365, 30

Soweit ich weis, darfst du bis zu einer Grenze dein eig. Geld verdienen. Informieren dich am besten beim Arbeitsamt, da die dir sicherlich eine genaue Antwort auf dich bezogen geben können :-)

Kommentar von somethingRandom ,

Dankeschön 😄

Kommentar von kevin1905 ,

Für Leistungen nach SGB II sind die Jobcenter zuständig.

Antwort
von rafaelmitoma, 14

bestimmt kannst du das, deine mutter bekommt harz 4 und nicht du

Kommentar von somethingRandom ,

Ja aber so wie ich das verstanden habe, bekommen Kinder einen Abzug, wenn die Eltern harz4 sind

Kommentar von StopTheBull ,

Die Kinder bekommen keinen Abzug, sondern den Eltern wird einfach weniger ALG2 gezahlt, wenn die Kinder etwas verdienen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community