Frage von jeeessiii, 32

Nebenjob Altersheim Service?

Ich möchte mich für einen Nebenjob im Altersheim bewerben. Hat jemand von euch eine Idee was ich hinein schreiben kann um meine Chancen zu erhöhen? Bin weiblich und 16 Jahre alt. Danke!

Antwort
von SaraWarHier, 17

Wenn der Job ausgeschrieben wurde: 

Einfach, dass du vielleicht schon einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht hast, gut mit Senioren umgehen kannst, WEIL (das WEIL ist wichtig - einfach nur Behauptungen bringen nichts), dich mit Demenz/Behinderungen auskennst, WEIL usw. 

Wenn der Job nicht ausgeschrieben wurde:

Ich habe noch nichts davon mitbekommen, dass man da Geld für Arbeit bekommt, wenn man einfach nur ein "normaler" Mensch ohne irgendwelche Vorkenntnisse, Ausbildungen etc ist. Aber ehrenamtliche Helfer (ja, man muss nicht immer gleich Geld für Arbeit nehmen) sind eigentlich immer willkommen. Ich wüsste ganz ehrlich auch gar nicht, wo ein Altersheim dich einsetzen könnte, da sich eigentlich um alles die Schwestern/die Verwaltung/die Hauswirtschaft kümmert. 

Versuche es lieber bei Supermarktketten, Restaurants oder als Nachhilfe, da hast du bessere Chancen.

Antwort
von muschmuschiii, 16

Wenn du bereits in der Familie Erfahrungen gesammelt hast, z.B. bei der Pflege der Großeltern o.ä., wäre das ein sehr gutes Argument für dich!

Antwort
von Nightwing99, 10

Schreib schonmal nicht Altersheim. Altersheim ist ein veralteter Begriff und eine schreckliche Bezeichnung noch dazu, das heißt heute Seniorencentrum und ist auch ganz gut so.

Was bringst du denn an Qualifikationen mit? 450€ Jobs werden zwar auch an ungelernte vergeben aber so ganz ohne Vorerfahrungen wird dich niemand nehmen wenn es eine Stelle in der Pflege sein soll.

Zumal du auch noch 16 bist und Nebenjob in der Altenpflege heißt in der Regel Wochenendarbeit bei Wochenendbesetzung und das heißt du musst richtig klotzen können.

Man muss sich darauf verlassen können das du deine Arbeit zuverlässig erledigen kannst ohne groß auf Hilfe angewiesen zu sein sonst gefährdest du den gesamten strukturellen Ablauf.

Da steht das Jugendarbeitsschutzgesetz auch ein bisschen im Weg.

Achja und aus eigener Erfahrung weiß ich (selber Altenpfleger) Das Argumente wie Erfahrungen in der Familie wie Pflege der Großeltern nicht so gut bei Pflegedienstleitung und Wohnbereichsleitungen ankommen da die Leute die das wirklich gemacht haben sehr schnell ein falsches BIld von Pflege und kein Gefühl für Distanz und Nähe entwickeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community