Nebenjob & Ferienjob?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Ferienjob soll wahrscheinlich als kurzfristige sozialversicherungsfreie Beschäftigung abgerechnet werden. Dazu müssen aber bestimmte Beschäftigungsgrenzen eingehalten werden (3 Monate bzw. 70 Tage innerhalb von 12 Monaten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst nicht mehr als durchschnittlich 450 € monatlich übers Jahr verteilt versicherungsfrei verdienen.

Wenn die 450 € überschritten werden, wird der GESAMTE Betrag versicherungspflichtig.

Und BEIDE Arbeitgeber haften dann für die GESAMTEN Beiträge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allein schon wegen der Zuordnung der Steuerklasse.

und für jeden Zweitjob gibt es Steuerklasse 6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MenschMitPlan
09.05.2016, 10:18

Das bekommt der Arbeitgeber über die Elstam-Abfrage mitgeteilt, da brauch er keine Info vom Arbeitnehmer.

0

Wenn es sich um einen sog. "Minijob" handelt, ist nur der erste steuer- und sozialversicherungsfrei. Jeder weitere Minijob wird dann "normal" abgerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Wenn du einen zweiten Job ausübst, muss auf die 
Einhaltung der
durch das Arbeitszeitgesetz vorgegebene täglichen Höchstarbeitszeit geachtet werden.

2. Der normale Ferienjob ist auf vier Wochen im Kalenderjahr begrenzt.In diesen vier Wochen darfst du täglich bis zu acht Stunden und wöchentlich bis zu 40 Stunden arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?