Frage von rejoin14, 82

Nebengewerbe nachträglich Arbeitgeber melden?

Hallo,

ich bin aktuell Azubi und habe vor gut 7 Monaten ein Nebengewerbe angemeldet, bei dem auf meiner HP Adsense-WErbung geschalten wird und ich habe eine Facebook-Seite auf der Affiliate-Links gepostet werden.

Dafür habe ich ein Nebengewerbe beantragt. Jetzt habe ich meinen Arbeitsvertrag als Facharbeiter bekommen, in dem steht, dass ich Nebentätigkeiten melden und mir VORHER schriftlich Zustimmen lassen muss.

Kann ich das jetzt nachträglich zustimmen lassen oder soll ich einfach mir die Zustimmung holen und sagen ich möchte es Zeitnah gründen?

Ich denke nachträglich sagen wird besser ankommen, nicht das sie einen Durchschlag wollen und dieser ist vor 7 Monaten gedruckt wurden.

Antwort
von DonCredo, 60

Hi! Da Du das Gewerbe offensichtlich schon vor der Anstellung angemeldet hattest und das vermutlich bei der Einstellung nicht Thema war, kannst Du jetzt ja nur nachträglich tätig werden. Schwierig würde es sicher bei Dingen, die in Konkurrenz oder im Widerspruch zu dem Arbeitgeber stünden und Deine Leistung potenziell beeinflussen könnten aber das scheint mir nicht der Fall zu sein. Von daher einfach angeben und um schriftliche (! für alle Fälle) Genehmigung bitten. Gruss

Antwort
von Violetta1, 45

Du hast jetzt gelesen,d ass Du die Zustimmung vom AG brauchst. Also gehst Du jetzt hin und sagst, bitte hier.. war mir vorher nicht bewusst und will ja alles richtig machen.

Dann sollte das kein Problem geben.

Erklär halt auch,d ass das Deine Arbeit ja nicht beeinflusst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community