Frage von Billimann, 48

Nebenberufliche Selbstständigkeit - Krankenkasse?

Hallo! Angenommen ich bin Vollzeit berufstätig und möchte nebenberuflich ein Gewerbe führen. Muss ich dies meiner Krankenkasse melden? Und wie ist es wenn das Gewerbe kein Einkommen generiert. Danke im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MiaMaraLara, 34

Ja du musst es der Krankenkasse mitteilen, die müssen prüfen ob es auch im Sinne der Sozialversicherung nebenberuflich ist und deine Beschäftigung hauptberuflich. Wenn sich dann raus stellt du bist auch im sinne der Sozialversicherung nebenberuflich, hat es keine Auswirkungen auf deinen Beitrag.

Antwort
von Griesuh, 27

Ja, musst du. Denn die Kassenbeiträge errechnen sich aus allen Einkunftsarten die du hast.

Schaue einmal hier:

https://www.tk.de/tk/freiwillige-pflichtige-krankenversicherung/beitraege/beitra...

Kommentar von MiaMaraLara ,

Das mit dem Beitrag ist nicht zwangsläufig so richtig. Der Llink passt zu freiwilligen Mitgliedern. Wenn aber die Beschäftigung im wirtschaftlichen und zeitlichen Umfang überwiegen gilt diese als Haupttätigkeit. Und als man Beschäftigter ist man i.d.R. versicherungspflichtiges und nicht freiwilliges Mitglied uns muss keine Beiträge aus den Einnahmen des Gewerbe zahlen.

Aber das wichtigste stimmt. Er muss es der KK mitteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community