Nebenbei C++ als dritte Programmiersprache lernen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Von "man muss Sprache X lernen und danach Sprache Y und wenn man ganz hardcore ist, dann auch noch Sprache Z" halte ich persönlich überhaupt nix... sowohl C# als auch Java bringen sehr viele Anwendungsgebiete mit sich und was ist das Problem, wenn man von einer Sprache verwöhnt wird, wenn eben dieses Verwöhnen dich schneller zum Ziel führt? Ein guter Programmierer kann mMn. nicht zig Sprachen halbwegs, sondern ein paar richtig und findet sich schnell in neue Umgebungen rein.

Hast du dir schonmal Entwurfs- und Architekturmuster, Programmierprinzipien wie SOLID oder automatisierte Tests (vielleicht sogar testgetriebene Entwicklung (TDD)) angeguckt? Das ist auch wichtig, unabhängig von der Sprache und da hast du eher was von, als wenn du als nächstes C++, C, Assembler und Brainfuck lernst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JavaTheHutt
18.12.2015, 21:30

Als Ergänzung: funktionale Programmierung; Requirements Engineering; Build-Tools (z.B. Gradle / Ant / Jenkins)

Man kann 2, 5 oder 10 Jahre mit C# programmieren und noch nie etwas von z.B. Actions, Funcs oder Linq gehört haben und kommt trotzdem weiter (bzw. seit kurzer Zeit in Java Streams, Function, Consumer und co.).

Ich kann dir nur raten dir OpenSource-Projekte zu suchen und zu sehen, wie / mit welchen Konstrukten andere Leute programmieren. Falls du ein Projekt gefunden hast, welches dich interessiert, versuche es selbst weiterzuentwickeln / Bugs zu fixen.

1

Anstatt zig Programmiersprachen zu lernen, solltest du dir mal Theoretische Informatik, Algebra, Algorithmen usw. angucken. Wenn du die Theorie drauf hast, dann kannst du dir jede Programmiersprache aneignen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nebenbei C++ als dritte Programmiersprache lernen?

Wenn man das Programmieren „richtig“ verstehen und lernen will, sollte man NIEMALS „nebenbei“ lernen. Die Programmiersprache sollte wie die Muttersprache in Fleisch und Blut übergehen … :-)

Sprachen wie C, C++ und Java sind „universelle“ Programmiersprachen, mit denen man praktisch jedes Problem lösen kann … :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nie eine Verschwendung eine neue Sprache zu lernen. Besser noch, umso mehr Sprachen man drauf hat, umso mehr kann man sich in andere Sprachen einfinden. Jede Sprache hat halt sein Einsatzgebiet und es ist nicht so, als ob man andere Programmiersprachen nicht benötigt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

C und C++ zu kennen, ist auf jeden Fall ein Gewinn.

Von welch praktischer Relevanz die verschiedenen Programmiersprachen sind, zeigt der regelmäßig aktualiserte TIOBE-Index: http://www.tiobe.com/index.php/content/paperinfo/tpci/index.html .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
18.12.2015, 22:50

Nebenbei: Wenn dich deine Arbeit mit C# langweilt, dann sieh dir dort mal den als LINQ bezeichneten Teil an (er geht in Richtung funktionale Programmierung und dient dem Erstellen von Code zum Zugriff auf Datenbanksysteme jeden nur denkbaren Typs).

2

hi anotherguy - is keine Galubensfrage. Meine Mom ist ne Softwarenentwicklerin und arbeitet praktisch nur mit Embarcadero RAD Studio, auf der Basis von Object Pascal.

Das alte Delphi. Wofür de dich entscheidest, hängt doch davon ab, was de willst, wie schnell de Geld verdienen willst mit deine Erzeugnisse. Und wenn de noch zusätzlich APPs  programmieren willst, denn nimm doch Lazarus Laz4Android.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden fall ... sowohl Java als auch C# sind nur Nischenlösungen. Java weil sie ihr eigenes Konzept nicht durchziehen und eben nicht Plattformunabhängig ist. Aber als nicht-plattformunabhängig ist Java den anderen Sprachen einfach unterlegen -- die sind schneller und an Hardware besser angepaßt. C#  weil es zu sehr an der Microsoft Werlt hängt und doch eigentlich nichts als ein Basic-Dialket ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
18.12.2015, 20:51

Die "Nischenlösungen" belegen übrigens Platz 1 und 5 im TIOBE-Index - sind also in der echten Realität aus irgendwelchen Gründen sehr beliebt und verbreitet.

http://www.tiobe.com/index.php/content/paperinfo/tpci/index.html

Und davon mal abgesehen sieht C# sehr anders als Basic aus, C# erinnert von der Syntax her am ehesten an Java.

0
Kommentar von Reyha24
18.12.2015, 22:35

Finde auch, dass seine Aussagen nicht wirklich richtig sind. Wieso ist Java nicht plattformunabhängig? Andere Sprachen sind nicht per se schneller und ein overfitting an Hardware ist auch nicht immer gut (impliziert overfitting schon). Wieso hängt C# an der Microsoft Welt und wieso ist das schlimm? Und ein Basic Dialekt? Zwischen C# und Basic liegen Welten mMn.

1

Was möchtest Du wissen?