Frage von WithoutName852, 188

Neben dem Beruf Geld verdienen – Gewerbe anmelden?

Hallo, allesamt. Ich möchte neben meinem normalen Beruf (Mediengestalter) nebenberuflich Geld verdienen: also kleine Aufträge für Freunde und Freundesfreunde erledigen.

Ich erwarte nicht mehr ein durchschnittliches Einkommen von 400€ im Monat (mal einen Monat nichts, mal 200€). Vermutlich wird es weniger! Viel weniger^^' vor allem zu Anfang.

Im Endeffekt ist es wie ein 400€-Job. Da sich so ein großes TamTam kaum lohnt, frage ich mich, ob ich dafür extra ein Gewerbe (Stichwort "Kleinunternehmer") anmelden muss...? Oder reicht es, das bei der Steuererklärung oder so rein zu schreiben...?

Kann ich ohne Gewerbe überhaupt Rechnungen schreiben? Im Endeffekt mache ich ja nicht nur Beratung und Kunst, sondern Auftragsarbeiten...

Würde mich über gute Tipps, Erklärungen und Erfahrungsberichte sehr freuen! Danke!

Antwort
von docbizz, 118

Mach es einfach und rechtskonform.

1.: Gewerbe anmelden. Das geht im Gemeindebüro mit 2 Formblättern ganz einfach und kostet irgendwas zwischen 20 und 25 €.

2.: Das Finanzamt meldet sich dann bei dir. Kleinunternehmerregelung wählen (bis ca. 17.000 EUR Umsatz), d.h. keine Umsatzsteuer, also damit keine Arbeit.

3.: In der Steuererklärung die Anlage G ausfüllen, das war es dann schon.

4.: Wahlweise aber empfehlenswert. Haftpflichtversicherung abschließen, ist aber nicht ganz billig. Wenn keine großen Auflagen gedruckt werden, ist es vermutlich billiger einen Fehldruck zu bezahlen.

5. Sich vom Kunden IMMER eine Freigabe der Reinzeichnung etc. erklären lassen.

Antwort
von wfwbinder, 117

Wozu Rechnungen schreiben?

Kaufe Dir einen Quittungsblock.

Würde Du meine Webseite überabreiten, scheibst Du für die 300,- Euro eine Quittung:

Für überarbeitung Webseite 300,- Euro erhalten.

Unterschrift.

Damit Du nicht jedesmal Deinen Namen mit Adresse aufschrieben musst, lässt Du Dir für 15 Euro einen Stempel machen:

Fridolin Mustermann

Webdesign

Beispielgasse 33

99999 Internethausen

Kommentar von WithoutName852 ,

Also Quittungen kann ich ohne Gewerbe schreiben? oO

Weil im Endeffekt ja eine Dienstleistung erbracht wird... Aber es ist ja unter'm Strich so wenig, dass sich ein Gewerbe nicht lohnt...

Kommentar von wfwbinder ,

Na ja, für ein Einzelunternehmen kostet die Anmeldung 15,- Euro.

Wenn Du ohne Anmeldung arbeitest und Jemand ärgert sich über Dich und fragt beim Gewerbeamt an "ist der angemeldet" dann hast Du einOrdnungsgeld zu zahlen, was eventuell 10mal so hoch ist.

Kommentar von WithoutName852 ,

Also geht das mit "mal eben Quittung schreiben" gar nicht...? -.-'

Iwie sinnlos der Tipp dann, oder?

Kommentar von wfwbinder ,

Die Frage ist nicht, ob ein "Gewerbe sich lohnt" sondern ob Du eine gewerbliche Tätigkeit ausübst. Wenn Du Webseite erstellst, dann ist es eine gewerbliche Tätigkeit.

Nur muss man eben nicht zwingend eine Rechnung schreiben. Wenn Du bei C&A einen Anzug kaufst, schreiben die Dir auch keine Rechnung, sondern nehmen von Dir 300,- Euro und die Kasse druckt eine Quittung.

Ob Rechnung, oder Quittung, für den Kunden ist nur entscheidend, dass er nachweisen kann, was er gezahlt hat.

Antwort
von grisu2101, 125

Hi, ohne Gewerbe darfst Du keine Rechnungen schreiben, sonst droht Ärger mit dem Finanzamt. Ich würde dort einfach mal offen und ehrlich die Situation schildern und nachfragen, die geben Auskunft !

Antwort
von Geochelone, 110

Das Gewerberecht kennt weder Umsatz- noch Gewinnfreibeträge. Wer gewerblich tätig ist, muss dies beim Gewerbeamt anmelden. Ob sich die Gewinnerwartung erfüllt oder Verluste gemacht werden, interessiert das Gewerbeamt nicht.

Im Endeffekt ist es wie ein 400€-Job.

Ein Job ist eine unselbständige Tätigkeit. Für selbständige Tätigkeiten gibt es keine 400-€-Regelung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community