Frage von Tiffyforever, 43

Neben Bafög trotzdem arbeiten?

Hallo liebe Community :-)

Ich habe mich bei H&M als Verkäuferin auf Teilzeit beworben. Ich bekomme aber während meines Studiums Bafög. Habe mich nun schon etwas schlau darüber gemacht und festgestellt, dass ich nicht mehr als 20h und 450€ verdienen sollte, damit mir nichts abgezogen wird und ich meine Kranken- und Pflegeversicherung nicht übernehmen muss. Ich habe jetzt mal damit gerechnet, dass wenn ich maximal 20h arbeiten würde 680€ im Monat verdienen würde. Dadurch würde mir etwas vom Bafög abgezogen werden und die Kranken- und Pflegeversicherung würde ich übernehmen müssen (aber auch dafür gäbe es wieder Zuschüsse vom Bafög). Ich musste allerdings auch Werbungskosten und sozialabzüge zahlen soweit ich weiß.

Nun meine Frage: würdet ihr an meiner Stelle trotzdem einen Job annehmen, wenn das mit solchen neuen Bedingungen verbunden wäre? Ich würde meines Erachtens nach trotzdem noch mehr Geld im Monat zur Verfügung haben, was sehr schön wäre. Dadurch könnte man sich doch mal etwas mehr "Luxus" leisten.

LG Tiffy

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Tiffyforever,

Schau mal bitte hier:
Geld Arbeit

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 18

Hi,

mir war es immer wichtig das maximale an Geld rauszubekommen. Und wenn das bedeutet hat, dass ich Bafög abgezogen bekommen habe, habe ich es trotzdem getan, da jeder Cent wichtig war.

Wenn du unter den 10.000€ bleibst, würdest du sogar noch deine Schuldenlast mindern.

Wenn du aber mehr als 450€ verdienst (und ja keinen Werkstudentenjob hast), dann wirst du dich krankenversichern müssen (und damit zahlst du und dein AG die Hälfte) und dieses Geld bekommst du nicht durch zusätzliche Zuschüsse zurück. Du bist dann sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Du bekommst dann aber nicht die +/- 83€ von Bafög noch dazu.

Es muss sich also wirklich lohnen, auch nach allen Abzügen. Ansonsten hast du das gleiche Geld wie vorher und arbeitest aber einfach einige Stunden mehr.

Antwort
von BarbaraHo, 15

Bafög musst du doch teilweise wieder zurück zahlen. Wenn dir was Bafög gestrichen wird, hast du also weniger zum zurückzahlen. Daher würde ich den Job annehmen.

Wenn du den Job annimmst, sollte sichergestellt sein, dass du Job und Studium unter einen Hut bekommst. Wenn dem so ist, würde ich den Job annehmen.

Wenn du den Job annimmst, hast du mehr Geld zur Verfügung (ohne Bafög). Wenn dann Bafög ganz oder teilweise gestrichen wird, hast du wahrscheinlich immer noch mehr Geld als ohne Job. Deswegen würde ich den Job nehmen.

Je nach Studium und Job passen beide recht gut zusammen. Wenn du dadurch eine gewisse Berufserfahrung bekommst, könnte das später nützlich sein. Wenn Studium und Job nicht zusammen passen, zeigt es deinen zukünftigen Arbeitgebern doch positiv, dass du verschiedene Sachen erreichen kannst. Und wenn es nur zeigt, dass du nicht von Beruf Kind bist. Spricht wieder für den Job.

Befrage doch mal einen Gehaltsrechner, was du brutto bzw netto jeweils raus bekommst. Dann kannst du genauere Berechnungen durchführen.

Antwort
von Marakowsky, 19

Ich würde es machen. Hab das während meines Studiums auch gemacht, trotz Bafög.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community