Nebelunfall wer hat die Schuld?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Auto gehört mein Vater und ist nur auf ihn versichert

NÖ, die Versicherung läuft auf das Fahrzeug, dein Dad ist nur Versicherungsnehmer. 

Bei Massenkarambolagen herrschen andere Zahlungsmoden. 

https://www.bussgeldkatalog.org/massenkarambolage/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Versicherung wird den Schaden zahlen, auch wenn du nicht als Fahrer eingetragen bist. Wahrscheinlich ist aber neben der Rückstufung auch eine nachträgliche Beitragserhöhung fällig. Wenn keine Vollkaskoversicherung da ist, zahlt die Versicherung für das Auto deines Vaters nix.

Zur Schuldfrage: grundsätzlich gilt: wer auffährt ist Schuld. Ob da ein Verfahren folgt, kannst du bei der Polizei erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nebelcruiser
02.01.2016, 18:26

Das zum Beispiel verstehe ich nicht das Auto war bei nacht ohne Licht oder sonstiges auf der linken Spur 

Und man kriegt generell eine Schuld weil für mich es keinenn ausweg gab ? Als da rein zu fahren 

0
Kommentar von peterobm
02.01.2016, 18:31

Zur Schuldfrage: grundsätzlich gilt: wer auffährt ist Schuld. Ob da ein Verfahren folgt, kannst du bei der Polizei erfragen.

Sonderform in dem Fall, auch stimmt es NICHT grundsätzlich

0

die Versicherung bezahlt nur, wenn das Auto vollkaskoversichert ist UND du

als Fahrzeugnutzer gemeldet bist....

Du hast so zu fahren, dass das Auto VOR einem Hindernis zum stehen kommt...

das bedeutet, dass du mit großer Wahrscheinlichkeit min. eine Mitschuld

zu tragen hast !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung