ND oder Polfilter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einen ND-Filter benötigst du, wenn du bei Tageslicht Langzeitbelichtungen machen willst, um die Lichtmenge, die den Sensor trifft zu reduzieren. Ein Stativ ist dabei zwingend erforderlich.

Einen Pol Filter verwendet man z. B., um die Lichtbrechung bei bewegtem Wasser (glitzen), Spiegelungen in Glas bzw. glänzenden Flächen zu mindern oder den Kontrast des Himmels bzw. Farben deutlicher herauszustellen.

Es kommt also darauf an, was das Ziel deiner Motivwahl ist.

LG Lazarius.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Spiegelungen auf dem Wasser vermeiden oder verstärken willst dann Polfilter (ja auch der Himmel wird blauer bla bla...) wenn Du das Wasser glätten möchtets oder den Strand/die Gegend von Menschen befreien dann eher der ND Filter. (ND natürlich fürs Leeräumen 1000er und Stativ ist bei ND Pflicht, das Meer ist dann allerdings eher Milch)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich entscheiden müsste, und nur einen mitnehmen könnte, den polfilter.. ausser du planst viele langzeitbelichtungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso "oder"? Zu eine guten Ausrüstung gehören ein Polfilter und abgestufte ND-Filter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomuserr
30.09.2016, 22:22

Das ist mir natürlichen klar. Ich wollte aber erstmal mit einem Anfangen und nicht total billige kaufen :)

0

Hallo,

ich weiß nicht warum die Birnen mit Äpfel vergleichst?
Wenn du beide Filter hast, nehme beide Filter mit.

Wenn du bestimmte Aufnahmen machen möchtest, nehme den passenden Filter mit. Was sich wofür eignet wurde ja bereits von anderen erklärt.

Wenn es um eine Kaufentscheidung geht, kaufe dir beide Filter. Warum? Weil du es später bereuen wirst, weil du genau den nicht gekauften Filter für eine bestimmte Aufnahme greifbar hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?