Frage von thebrain,

navi mit blitzerwarner

hallo leute,

habe mir heute ein navi gekauft. der händler hat gemeint, das gerät habe zwar eine warnfunktion für auf karten fest verzeichnete starenkästen und blitzer, aber man dürfe sie nicht benutzen. ein anderer sagte mir, man dürfe. weiß einer von euch ob man das nun auch aktiviert haben darf oder nicht. es ist bereits serienmäßig im gerät hinterlegt. man müsste es nicht erst downloaden oder so, nur anhakeln. ist es übrigens schon ab werk. danke.

Antwort von WolfRichter,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ist umstritten; mit Tendenz zum Verbot.

Tut mir leid, keine klarere Auskunft geben zu können, aber die Rechtsprechung ist noch uneinheitlich.

Klar verboten sind solche, die aktiv Radarfallen aufspüren.

Kommentar von thebrain,

hallo herr kollege ;-)

naja aber es ist fest installiert ich kann es zwar deaktivieren aber nicht löschen. außerdem, wenn du sagst, dass das urteil noch aussteht. wie war das immer? keine straftat ohne gesetz? kann doch nicht sein, dass alles verboten ist, was nicht durch urteilsspruch ausdrücklich erlaubt ist.

Kommentar von manni1937,

da das Deaktivieren im Falle einer Kontrolle sehr umständlich ist , empfehle ich eine 2. kopierte SD Karte mit der Deaktivierung die man dann schnell austauschen kann.

Kommentar von manni1937,

das ist in jedem Fall besser als 75,-Euro Bußgeld , 4 Punkte in Flensburg und Konfiszierung des NAVIS. Und mit etwas Übung schaffst Du den Kartentausch in 5 Sekunden.

Kommentar von WolfRichter,

Doch.

Ein Beispiel: In keinem Gesetz steht, daß die absolute Fahruntüchtigkeit bei 1,1 Promille beginnt. Gleichwohl ist das nach ständiger Rechtsprechung derzeit so und niemand bewahrt Dich davor, der erste mit 1,0 Promille Verurteilte zu sein.

Kommentar von Mismid,

Gesetze sind nie eindeutig, sonst bräuchte man keine Anwälte

Kommentar von boriswulff,

Laut §23 StVO sind Geräte Verboten, die dafür bestimmt sind, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören.

Die mehrheitliche Meinung ist der Ansicht, dass darunter auch ganz eindeutig die Navis mit Blitzerwarner fallen. Alle Navihersteller schreiben dazu, dass die Funktion während der Fahrt auszuschalten ist und auch der ADAC ist der Ansicht, das solche Funktionen in Navis unter das Verbot fallen.

Antwort von DerTroll,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn es nach meinem Rechtsverständnis geht, darf man die benutzen. Verboten sind gerete, die automatisch Blitzer aufspüren und einen dann warnen. Aber das ist ja praktisch nur wie ein Notizbuch, wo du dir Blitzer notiert hast. Entspricht den Durchsagen im Radio.
Aber trotz dieser Rechtsauffassung von mir, ist die Rechtsprechung in letzter Zeit ein bißchen anders. Gibt eine starke Tendenz, daß dies als verboten gilt.
Aber mal ehrlich, wenn du dich immer an die Geschwindigkeitsbegrenzung hälst, brauchst du so einen Warner nicht. Ist eh nicht ganz aktuell.

Antwort von hajottka,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Verboten und das Gerät kann sogar von der Polizei eingezogen werden!!

Kommentar von Lissa,

... das bezieht sich nicht auf Navis sondern die in der Stoßstange oder anderweitig eingebauten aktiven Radarwarner

Kommentar von Mismid,

doch das gilt auch für Navis! Benutze es mal in frankreich, da wird dann gleich dein ganzes Fahrzeug mit eingezogen

Antwort von Lissa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier gibt es einen Artikel zum Thema: http://www.focus.de/auto/zubehoer/radar-warner_aid_28126.html

Antwort von manni1937,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo ,schau mal hinter dien link.

Darf man Navigationsgeräte mit einem Radarwarner benutzen ?

Die Antwort von Wolf Richter stimmt.

Antwort von dragon100,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein,darf man nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten