Frage von Achilles90, 69

Naturellekräuter wie LSA, Salvia oder Zauberpilze?

Hey Leute ich bin m/16 und bin letzten auf einer Internetseite gestossen, wo Kräuter, Samen, Pilze etc... die aus Länder wie z.B. Südamerika, Afrika und Asien herkommen und die in Deutschland legal sind. Meine Frage ist ob diese Stoffe spätfolgen haben woe z,B. bei Cannabis dass wenn man schon vor 18 halt anfängt das zunehmen dass halt später das Gehirn spät Folgen bekommt. Hier ist die Seite: "vom Support editiert"

Antwort
von Glueckspilzler, 28

Ich gehe mal objektiv auf die Frage ein.

Die von dir beschriebenen Substanzen sind ja allesamt Psychedelika (Salvia ist ein a-typisches Psychedelikum, wird aber auch gerne den Dissos zugeschrieben) und unter den Psychedelika herrschen oft sehr ähnliche Safer Use Regeln.

Für den Konsum von Psychedelika sollte man über eine gewisse geistige Reife und keinerlei vererbter Geisteeskrankheiten verfügen, sei im Bereich des Safer Use's mindestens 18, 20 wäre vllt. besser.

Dann sollte man eine gute Vorbereitung treffen; Diese Dinge funktionieren nicht wie Bier welches du überall und zu jeder Zeit trinken kannst. Du musst vor der Einnahme darauf achten, dass du dich zu dem Zeitpunkt in einem guten Gemütszustand befindest und der Substanz auch nicht mit Angst begegnest.

Ebenfalls sollte man eine geeignete Umgebung wählen. Die Faktoren sind zumeist, dass man sich möglichst wohl fühlt und dich möglichst keine fremde Personen belästigen können. Geeignet ist ein kleiner Kreis von Leuten denen du vertraust. Im besten Fall kann einer oder mehrere als Tripsitter fungieren und dir deinen Trip etwas erleichtern.

Beispielsweise bei Zauberpilzen empfiehlt es sich in die Natur zu gehen. Tagsüber an einem warmen Sommertag aber auch Nachts ist der Trip sehr anschaulich. Salvia hingegen eignet sich am besten in einem abgedunkelten Zimmer, vllt. mit Kerzenschein. Und man sollte fragile Dinge vorher sichern weil man ein wenig über die Körperkontrolle verlieren kann und sich da besonders ein Tripsitter empfhielt.

Insgesamt nennt sich das Konzept das Set & Setting. Das ist die Mischung aus deiner aktuellen Psyche und der direkten Umgebung sowie deinen Begleitern welche über den Verlauf des Trips mitbestimmen.

Ansonsten solltest du darauf achten eine angemessene Dosis zu wählen (für den Anfang nie übers Ziel hinausschießen) und vor dem Konsum einen nüchternen Magen zu haben um mögliche Übelkeit vorzubeugen.

Hast du all' diese Safer Use Regeln verinnerlicht, sind alle möglichen Schäden auf ein Minimum reduziert. Z.B. Folgeschäden von Psychedelika folgen eigentlich nur wenn du selbst nicht geeignet warst diese Dinge zu erleben oder du dich mit falscher Vorbereitung selbst in einen sehr üblen Bad Trip gewogen hat und du dadurch sozusagen "gezeichnet" bist.

Ich hoffe mal ich konnte dir soweit helfen und üb mal ein wenig mit deinem Deutsch, ist ja übel :D

Gruß Glueckspilzler

Antwort
von brentano83, 29

Das problem ist dein noch nicht voll entwickeltes Gehirn, sowie damit in Verbindung (Pubertät) deine Psyche. Also ja, es ist besser in deinem alter auf so etwas zu verzichten.

Einige Substanzen mögen keine Körperlichen schäden verursachen, dafür aber Psychische, welche bei solchen Substanzen das A und O ist.. Wer da nicht gefestigt ist erlebt nicht selten nen Horror Trip.....

Kommentar von Berny96 ,

Schön zusammengefasst! Obwohl ich einfach mal dazu sagen möchte das dieses "nicht gefestigt" eine sehr sehr verschwommene Linie ist. Wir müssen beide einsehen dass diese Substanzen einen geistig weiterbringen können und wenn ein Jugendlicher in einer Position steckt zu denken dass er definitiv damit klar kommt weil er genau weiß worum es geht (er hat vielleicht ähnliche Sachen mal probiert) dann sollte er es auch tuen finde ich. Zu sagen in dem jungen Alter lieber nicht ist voll in Ordnung nur sollte man nicht diejenigen "entmutigen" die sich spirituell weiterentwickeln wollen. 

Kommentar von brentano83 ,

Sicher können solche Substanzen einen Geistig/Spirituell/Menschlich weiter bringen, sie können einen, wenn man nicht damit klar kommt, aber auch nieder machen. Es hat schon seinen Grund warum heranwachsende solche substanzen nicht konsumieren sollten - verstehe aber die neugier.

Ich habe an und für sich nichts gegen den Konsum von solchen Substanzen, ich hab da auch so meine erfahrung, aber sie gehören einfach nicht in solch junge Hände. Wäre er ne Ecke älter würde ich sagen, achte auf das setting, nimm nen sitter mit der plan hat, gute Mucke und lass es dir gut gehen.....

Antwort
von Lukas1643, 35

Also Zauberpilze definitiv nicht. LSA und Slvia weiß ich nicht, sollte man aber auf jeden Fall mal probiert haben :D

Ich rate dir trotzdem zumindest zu warten, bis du 18 bist.

Antwort
von Matermace, 28

LSA dürfte, genau wie LSD eigentlich ziemlih harmlos sein was die körperlichen Folgen angeht.

Kommentar von thxii ,

Nein LSA ist deutlich gefährlicher als LSD. Die Krampfschwelle sinkt zudem auch.

Kommentar von Matermace ,

In direkter Anwendung sicher, hier gehts aber um Langzeitfolgen.

Kommentar von thxii ,

Dann gebe ich dir recht. LSA wird ja leider nicht in Reinform synthetisiert, deswegen auch immer die Samen. So lange man längere Konsumpausen lässt (2-3 Monate) dürfte sich bis dahin die Krampfschwelle, die Leber etc vom Ergin erholt haben.  Zu häufiger Erginkonsum kann nämlich auch Leberschäden hervorrufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community