Frage von Abdurrahman65, 49

Natrium-ion oder Natrium-idion?

Wie findet man heraus ob am Ende von z.b Natrium ein ion oder idion steht ? Oder wie bei Fluor: Warum heißt es Fluoridion und nicht Fluorion ? Oder wie bei Magnesium: Warum heißt es Magnesiumion und nicht Magnesiumidion

Antwort
von PeterKremsner, 33

Das Ion ist keine Endung sonder ein Zusatz, also ein Natrium Ion, ein Chlor Ion oder ein Magnesium Ion. Manchmal auch mit Bindestrich geschrieben Iod-Ion. Oder etwas unpräzise Calciumion, unpräzise deshalb weil das Ion einen Zustand des Calcium Atoms bezeichnet und nicht ein neues Element.

Bei Nichtmetallen oder bei den Verbindungen hängt das vom Namen der Verbindung ab, also da kann man nicht Pauschal einen Namen angeben, aber wenn du den Namen des Salzes weißt dann kennst du auch den Namen des zugehörigen Ions.

Natriumchlorid - Chlorid Ion

Natriumfluorid - Fluorid Ion

Natriumacetat - Accetat Ion

Ammoniumnitrat Ammonium Ion und Nitrat Ion usw.

Kommentar von Abdurrahman65 ,

hm also das beantwortet jetzt nicht wirklich meine Frage.

Ich meine halt wenn das Atom bei der äußersten Schale 8 Elektronen ( also x dazu oder x abgegeben) hat dann kriegt das Atom ja einen neuen Namen. Bei manchen steht am Ende idion und bei anderen Ion.

Z.b Fluoridion und Magnesiumion 

Kommentar von PeterKremsner ,

Ja genau um das geht es auch bei der Antwort, du kannst nicht sagen das Atom bekommt dann den Namen idion.

Bei Metallen stimmt es zwar dass da immer Ion am Schluss steht, aber es gibt ja auch das Acetation oder das Chloration oder das Ammoniumion etc.

Und nein das Atom bekommt keinen neuen Namen da hast du etwas falsch verstanden, das Atom wird zu einem Ion um zu zeigen dass es dann ein geladenes Teilchen ist.

Atom elektrisch neutral geladen.

Ion elektrisch geladen.

Kommentar von PeterKremsner ,

Die Namen wirst du wohl oder übel so lernen müssen, wenn du dich nur auf einatomige Nichtmetallionen beziehst dann kannst du da aber meistens die Endung idion verwenden, also genauer id-Ion.

Zb 

chlorid-Ion

iodid-Ion

carbid-Ion

oxid-ion etc.

Sobald du aber Moleküle bzw Molekülreste als Ionen vorliegen hast benötigst du den Namen des Molekülrests und dann hängst du Ion drann, zB.

benzoat-Ion

chlorat-Ion

sulfit-Ion etc.

Natürlich gibt es für diese Namen auch Regeln und zusammenhänge

So heist das Anion der Schwefeligen Säure sulfit-Ion und das Anion der Schwefelsäure sulfat-Ion.

Bei der salpetrigen Säure nitrit-io, bei der Salpetersäure nitrat-Ion etc.

Leider kann man für den Namen der Ionen nicht immer sagen er ob er mit id endet oder nicht, so wie du es gefragt hast, von da her kann ich hier leider keine allgemein gültige Antwort geben.

Antwort
von ThomasJNewton, 9

Merk dir einfach die 10 oder 20 Ionen, und deren Namen, dann wirst du das System schon von selbst erkennen.

Viele musst du ohnehin einfach nur lernen, denn es gibt zwar Chlorid, aber kein Sauerstoffid, Stickstoffid, Kohlenstoffid.

Die Sprache ist nicht immer logisch. Und für Kationen und Anionen gelten verschiedene Regelwerke.

Es kann jedenfalls nicht schaden, wenn du im Geiste einen Bindestrich machst. Natrium-Ion, Fluorid-Ion. Nicht aber Fluor-Idion.

Expertenantwort
von Kaeselocher, Community-Experte für Chemie, 11

Natrium-Idioten!

Herrlich, da muss man erstmal drauf kommen, wie du auf den Blödsinn kommst!

Die Endung -id wird für einatomigen Anionen verwendet. Fluorid, Chlorid, Oxid, Sulfid - die Elemente geben ja auch alle Elektronen ab!

Natrium oder Magnesium tun das aber nunmal nicht, und deswegen spart man sich die Endung, denn man weis, dass das Natrium-Ion in der Regel positiv geladen sein wird. Der Richtigkeit wegen kann man natürlich auch Natrium-Kation sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten