Frage von Shiragiku, 51

NATO Kriterien zum Austritt?

Ich hab mir mal Gedanken zur NATO gemacht und dachte mir dann , wie kann man aus der NATO austreten , was müsste man dafür tun , bin sehr neugierig , da 2013 vielleicht Deutschland austreten wollte oder es immernoch will oder andere Länder Danke für Antworten und ggf. Quellen angeben , da ich nichts finde und ich euch mal frage :)

Antwort
von dataways, 32

Deutschland hatte nie Ambitionen, aus der NATO auszutreten, schließlich war der Beitritt 1955 auch die Fahrkarte zur vollen Souveränität der Bundesrepublik.

Nach Ende des kalten Krieges nutzte Deutschland die NATO-Mitgliedschaft dazu, den Verteidigungshaushalt herunterzufahren. Das war ungemein praktisch, denn die bei uns stationierten NATO-Truppen mussten nicht von Deutschland bezahlt werden und deshalb konnte man die eigene Truppenstärke reduzieren.

Leider funktioniert diese Strategie nicht mehr, denn erstens ziehen die anderen NATO-Staaten immer mehr Soldaten aus Deutschland ab und zweitens, wächst die Bedeutung Deutschlands in der Welt und damit auch die militärische Verantwortung. Wir müssen uns also auf einen höheren Wehetat einrichten.

Wenn Deutschland das Bündnis verlassen wollen würde, könnte das ganz schnell gehen, Charles De Gaulle hat es 1966 vorgemacht.
https://de.wikipedia.org/wiki/NATO#Entwicklung_von_1949_bis_1984

Antwort
von tryanswer, 42

Deutschland wollte nicht aus der NATO austreten und will es auch nicht. Im Gegenteil, der Trend geht hin zu multinationalen Sicherheitskonzepten und da bietet die NATO eine gute Grundlage.

Wahrscheinlicher ist wohl, das die Verknüpfung der nationalen Sicherheitsapparate eines Tages soweit fortgeschritten ist, daß die NATO auf Grund ihrer beschränkten Möglichkeiten faktisch keine Bedeutung mehr hat.

Antwort
von atzef, 29

Den Austritt regelt Artikel 13 des NATO-Vertrags.

Danach kann nach 20-jähriger Zugehörigkeit jeder Mitgliesstaat seinen Austritt erreichen, indem er ihn kündigt. Die Kündigungsfrist beträgt dabei 1 Jahr.

Wie kommst du auf den Unsinn, Deutschland habe 2013 aus der NATO austreten wollen?

Angesichts der wachsenden bedrohung durch den aggressiven russischen Neoimperialismus will niemand aus der NATO austreten.


Kommentar von FetigePomes ,

Wahrscheinlich aggressiven, russischen Neoimperialismus. Wo bedroht Russland bitte jemanden. Es ist genau umgekehrt. 

Kommentar von atzef ,

Russland bedroht nicht nur. Es hat mit der Krim einfach ukrainisches Territorium annektiert und damit u.a. die KSZE-Schlussakte von Helsinki, die die Unverletzlichkeit der Grenzen in Europa garantiert, mit Füßen getreten.

In der Ostukraine kämpfen russische Truppen.

Der legitimationsmodus ist dabei immer der gleiche völkisch-nationalistische Bezug auf russische Bevölkerungsteile.

Das ist insbesondere für die baltischen Staaten und jedes weitere Land mit russischem Bevölkerungsteil eine Dauerbedrohung.

Kommentar von dataways ,

1994-2000 wurde Tschetschenien, das sich für unabhängig erklärt hat, von Russland plattgemacht. Wenn es um Unabhängigkeitsbewegungen auf den Territorien anderer Staaten wie Georgien geht, so wie 2008, fährt Russland die umgekehrte Strategie und marschiert einfach in Georgien ein. Dito 2014 auf ukrainisches Gebiet. So sieht agressiver russischer Neoimperialismus aus.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Schön aufgezählt :) Zwar nicht korrekt aber trotzdem schön aufgezählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community