Frage von nibee, 1.451

Nasenpiercing: Blutblase oder wildes Fleisch , was tun?

Hey! Also ich hatte mir Anfang Dezember letzten Jahres ein Nostril stechen lassen. Circa 2-3 Wochen später bildete sich da so ein Bläschen (ich gehe mal von Blutblase oder Wildfleisch aus) und seitdem geht es nicht mehr weg!

Ich hab schon Salzlösung probiert, damit ging es nach laaaanger Zeit etwas weg (noch lange nicht ganz) aber ich habe aufgehört weil ich damit scheinbar meinen Stichkanal gereizt habe, es hatte angefangen zu bluten (und da war das Piercing schon älter und nicht mehr frisch gestochen).

Dann hab ich es mit Bepanthen versucht und hab es wirklich dick draufgemacht aber das half auch nicht.

Als letztes hatte ich Teebaumöl genommen aber brachte auch nichts.

Ich habe sogar versucht es aufzustechen aber es lässt sich gar nicht richtig aufstechen weil es so weich ist. Und es kam nur minimal Blut und Gewebswasser, kaum nennbar.

Ich hatte auch schon von Stecker auf Ring gewechselt, ich weiß eig. zu früh und gerade bei so etwas nicht die beste Idee aber ich bin mit dem Stecker immer hängen geblieben.

Hat jemand eine Idee was ich tun kann? Ich möchte ungern das Piercing aufgeben aber das Dings ist soooo hartnäckig.

PS auf dem Foto hatte das Ding noch einen guten Tag gerade is es richtig groß und rot (und es blutet heute etwas komischer Weise ich weiß nicht wieso)

Antwort
von BlackRose10897, 1.267

Du solltest so schnell wie möglich zu Deinem Piercer, oder besser noch zum Arzt gehen. Das kann sich ganz böse entzünden.

Und wenn es nicht geht, geht es einfach nicht. Es bringt Dir nichts, an dem Piercing festzuhalten, wenn dadurch gesundheitliche Risiken entstehen.

Antwort
von MichiB94, 795

Hey ich hab das gleiche Problem wie du, sieht auch fast genauso aus.

Wollte mal fragen wie es nun bei dir ausgegangen ist?

Ich hatte es mal zwischenzeitlich mit Meersalzkristallen probiert, hat sich auch verkleinert aber gleichzeitig ziemlich rot geworden. Weiterhin könnte man noch Tyrosulgel verwenden oder H2O2. Ich glaube je nach Körper reagiert jeder unterschiedlich auf diese Methoden.

Kommentar von nibee ,

Hey! Ja mit den Kristallen hatte ich es auch probiert aber es ging nur schwer und dadurch wurde es total gereizt...h202 war mir dann doch ein bisschen zu heftig ...So Chemikalien auf eine wunde...letztendlich habe ich es rausgenommen. Musste es leider aufgeben weil ich keine andere Möglichkeit mehr sah. Und ganz langsam (wirklich ganz langsam über Wochen und monate) ist es dann verschwunden. Jetzt sieht man es so gut wie gar nicht mehr. Naja ich mein eine Narbe bleibt ja natürlich. Aber ich habe mir vorgenommen es nochmal stechen zu lassen sobald es wieder geht und hoffentlich habe ich dann mehr Glück. 

Ich hoffe auch das es bei dir noch zu retten ist weil das ist echt lästig und total schade wenn man es dann rausnehmen muss. Viel Glück dabei :-)

Kommentar von MichiB94 ,

Ach du K*cke echt? Oo

Das ist ja voll schade... :( Ich würde es nur ungern herausnehmen, weil letztendlich kann dir das bei dem neuen wieder passieren. Mein Piercer meinte es passiert bei ca 80% und wenn du es einmal hattest, wird dein Körper wieder so reagieren leider :/

Aber ich wünsch dir viel Erfolg! Ich bin jetzt beim Teebaumöl Versuch xD

Antwort
von ms0303, 1.135

Ich hatte selbst ein Nasenring. & das ist mir auch passiert. Habe es einfach mit einer Nadel aufgemacht nichts passiert. Wie ein Pickel ungefähr. Danach Bakterien weg machen am besten mit nen Ohrenstäbchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community