Frage von Xueen, 24

Nasenoperatioen - Ab wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Hallo, ich (M/20) hatte als ich ein Kind war einen Unfall beim Fahrradfahren und habe seit dem eine, nun ja ich nenne es mal "mächtigen" Höcker auf der Nase. Nun ist die einige Jahre her und nach Jahren des Mobbings und blöder Kommentare habe ich mich schließlich dazu entschieden dass ich mir diese gerne operieren lassen würde. Viele werden jetzt sagen das es doch bestimmt nicht so schlimm ist und das ich drüber stehen soll oder Ähnliches aber das kann ich nicht mehr .. Zwar hat mit dem "alter" das Mobbing nachgelassen welches ich in der Schule gang und gebe war aber das ganze hat meinem Selbstwertgefühl nicht gerade gut getan was so weit geht das ich panische Angst habe seitlich an anderen Personen vorbeizulaufen oder das Leute mich im Profil betrachten und auch wenn keiner mehr direkt meine Nase anspricht habe ich das Gefühl das jeder sich innerlich darüber lustig macht :c Soweit zur Rechtfertigung.

Nun ist die Frage was die Voraussetzungen dafür sind, dass die Krankenkasse die Kosten, oder zumindest einen Teil davon, übernimmt. Damals nach dem Unfall wurde im Krankenhaus die Nase soweit ich weiß nicht richtig behandelt da die Ärzte auf einen Gips verzichtet haben und der Höcker erst danach entstanden ist. Als ich dann beim HNO-Arzt war wurde mir dort gesagt das die Krankenkasse eine Operation hierfür übernehmen würde sobald ich 18 bin, als ich jedoch dann mit 18 wieder dort war hieß es das dies doch nicht der Fall ist und ich wurde dort relativ schnell abgewimmelt. ich habe das ganze dann vorübergehend auf Eis gelegt und jetzt wollte ich, bevor ich wieder zu einem Arzt gehe, herausfinden wie es rechtlich aussieht mit einer Übernahme der Kosten.

Danke und liebe Grüße :)

Antwort
von Kirschkerze, 14

Sorry Aussichten gleich null. Das ist was rein kosmetisches, das zahlt die Krankenkasse nicht (und etwaige Tricks von wegen "psychologisches Gutachten dass es nicht tragbar ist mit dieser Nase zu leben" durchschauen sie natürlich auch längst). Spar das Geld und lass dir den Höcker auf eigene Kosten entfernen. Höckerentfernung ist nicht so teuer mit 1000 - 1500 €. Vorraussetzungen dafür dass die Krankenkasse das übernimmt: medizinische Notwendigkeit und da ein Höcker unter keinen Umständen etwas "beeinträchtigt" wird das nichts 

Antwort
von sassenach4u, 6

Nur wenn durch den Unfall auch die Nasenatmung massiv eingeschränkt ist- das ist durch eine Rhinomanometrie, die der HNO erstellt, nachzuweisen- dann besteht eine Chance. Sonst ist es kosmetisch und dafür zahlt keine Krankenkasse.

Antwort
von wotan0000, 13

Wenn es keinen gesundheitlichen Grund gibt, wirst Du eher keine Chance auf Zuzahlung haben.

Vielleicht noch, wenn Du nachweisen kannst, dass Du seelisch drunter leidest und das dürfte ein langer Weg sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten