Nasennebenhöhlenentzündung - Nasenschleimhaut trocken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

besser keine Nasensprays benutzen und wenn schon dann nur mit Salz lösung, Ansonsten viel Trinken . Was meinst den dein HNO Arzt dazu ?

Nach rücksprache mit einem artz kannst du mal

GeloMyrtol forte Kapseln, probieren damit habe ich sogar meine chronische Nasennebenhölung entzündung wegbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Didloveuuuu
26.05.2016, 13:25

Also mein hno hat mich in die Radiologie geschickt um zu gucken ob ich eine chronische habe.Mein Termin hatte ich dort noch nicht und ich habe von meiner Hausärztin GeloMytrol bekommen 50 Stück die helfen bei mir nicht so gut...

0

Abschwellende Nasentropfen ruinieren auf Dauer die Schleimhaut. Womit machst Du die Nasenspülung? Mit Meersalzspray habe ich gute Erfahrungen gemacht, auch homöopathischer Euphorbium--Spray hat mir gut getan, ist aber sehr teuer (wenn ich mich richtig erinnere, ca. 15 €) und letztendlich das Geld nicht wert. Auch Nasenöl (Coldastop) wirkt ganz gut.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Sprays, welche Nasenöl enthalten. Wenn Schleimhäute trocken sind, sind sie super anfällig für Viren und Bakterien. Vielleicht ist diese Trockenheit auch ein Grund für deine Entzündungen. Bei mir war es zumindest so. Meine jahrelange ständige und laut meiner Ärzte "chronische" Nasennebenhöhlenentzündung bin ich durch Nasenöl losgeworden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung