Frage von Everflow, 36

Nasennebenhöhlen schmerzen, aber nicht entzündet. Seit 3 Tagen starke Kopfschmerzen. Ein dringender Fall für den Arzt?

Seit 3-4 Tagen habe ich (stundenweise, aber nicht durchgehend) mittel bis stark ausgeprägte Schmerzen im Bereich der Nasennebenhöhlen. Am meisten schmerzt es beim Schlucken, da sich dann der Druck erhöht. Dazu habe ich durchgehende Kopfschmerzen (nicht pochend, stechend etc.), die vor allem in der Mitte der Schädeldecke spürbar sind. Quasi so, als wäre der Druck im Kopf allgemein erhöht. Aber für eine Nasennebenhöhlenentzündung fehlen alle sonstigen Symptome. Ich war auch in den letzten Monaten nicht krank. Mittlerweile schlägt sich das auf meinen Geruchs- und Geschmackssinn nieder, die verändert bzw. vermindert sind. Meine Nase ist frei, auch nachts, und weder verschnupft noch angeschwollen. Ich kann mir diese Schmerzen nicht erklären. Schmerztabletten wirken nicht.

Bevor ich zum Arzt gehe (und eventuell ratlos weitergeschickt werde, wie man es von Ärzten durchaus kennt), wollte ich erstmal hier abchecken, ob jemand das kennt oder eine Vermutung hat...

Antwort
von Liese1212, 23

Vllt hast du noch Weißheitszähne die sich verschieben? Mit denen hatte ich manchmal ähnlich zu kämpfen wie mit den Nebenhöhlen... Da ziehen die Schmerzen manchmal überallhin.

Ansonsten mal ein Dampfbad probieren.

Zum Arzt solltest du natürlich trotzdem :)

Gute Besserung!

Kommentar von Everflow ,

Auf den Zusammenhang wäre ich jetzt garnicht gekommen. Meine Weisheitszähne sind erst vor 2 Jahren (bin 28) durchgebrochen und auch wenn sie keinen Platz im Kiefer haben, haben sie bisher keine Probleme verursacht. Wenn die Schmerzen anhalten, ist das wohl endlich Motivation genug, um die Dinger ziehen zu lassen... ;x

Kommentar von Liese1212 ,

Ich bin 27 und mir geht es da ähnlich.. Zwei fehlen leider noch. Ich habe auch erst nach einigen Wochen ganz leicht bemerkt, wie mein Kiefer etwas gezogen hat - Hauptsächlich waren die Schmerzen aber auch an den Schläfen und eben den Nebenhöhlen. Seit beide von der einen Seite gezogen wurden, geht es mir zum Glück endlich besser :) Muss natürlich nicht das Selbe sein, aber man weiß ja nie.

Trotzdem eine schnelle Besserung :)

Antwort
von polarbaer64, 16

Dringend ist es sicher nicht, außer du willst eine Krankmeldung. Aber lass mal einen HNO danach schauen. So wie du das beschreibst, ist das auch eher die Stirnhöhle. Vielleicht hast du dir beim letzten Schnupfen was verschleppt. Stirnhöhlenentzündungen/-vereiterungen machen schon starke Kopfschmerzen. Dafür würdest du dann ein Antibiotikum brauchen, wenn es denn das wäre. 

Ratlos wird der Arzt nur sein, wenn du nicht hin gehst. Ob es eine Stirnhöhlenentzündung ist, oder nicht, wird dir ein HNO oder selbst der Hausarzt schon sagen können, nachdem er einen Ultraschall gemacht hat. Ein Arzt weiß das auf jeden Fall besser, als Leute von GF, die keine Ärzte sind, und dir nur aus Erfahrung schreiben.

Gute Besserung.

Antwort
von Maprinzessin, 12

Geh zum Arzt das kann alles mögliche sein

Bei meiner Mutter war es ähnlich die hatte eine Zyste bei den Zähnen bis zur Nase

Antwort
von beangato, 19

Geh mal besser zum Arzt.

Ich landete wegen so einer Sache mal im Krankenhaus.

Kommentar von Everflow ,

Und was war los?

Kommentar von beangato ,

Weiß ich selbst nicht so genau.

Bin in meiner Küche zusammengebrochen und im Krankenhaus nach 3 Tagen (wurde ins künstliche Koma versetzt) wieder aufgewacht.

Antwort
von CRUEPOX, 11

Hört sich für mich sehr nach den Nach-Symptomen einer Starken Erkältung an!

Kommentar von Everflow ,

Meine letzte Erkältung war im April. Das würde doch jetzt keine Probleme mehr machen... oder? o.O

Antwort
von J1llayx3, 18

Ich habe jetzt leider keine Vermutung ;/ aber gehe aufjedenfall mal zum Hals,Nasen,ohren Arzt...die Nebenhöhlen ist keine lustige Angelegenheit ;(

Trotzdem gute Besserung :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community