Frage von sdfsdgdf, 16

Nasenbluten Kann es irgendwann...?

Morgen,

Ich habe da ein Problem. Seit frühester Kindheit habe ich immer wieder mit Nasenbluten zutun, früher so das es einfach so raus gelaufen ist, mittlerweile ist es um Glück (und hoffentlich bleibt es so) nicht mehr so stark und ich habe (meistens) nur noch sehr selten Nasenbluten (Seitdem der Stress bisschen nachgelassen hat). Nun habe ich aber letztes Jahr, war so in den wirklich warmen Monaten, wieder Nasenbluten bekommen, ein paar Tage immer wieder mal und dann wieder ein Jahr ruhe. Vor zwei Monaten ungefähr die selbe Zeit hat es wieder angefangen und seitdem habe ich es immer wieder mal leicht gehabt. Ich weiß das ich es wohl von meiner Mutter habe, denn bei ihr war das damals genauso, hat sich in den Jahren aber auch extrem gebessert. Beim Arzt war ich trotzdem deswegen schon, der aber hat sich nicht darum gekümmert und sich nur über meine Figur aufgeregt, da ich ein wenig kräftiger als Frau bin. Ich will mich zwar deswegen nochmal untersuchen lassen, das aber erst im Januar, da wir da den Arzt wechseln werden (Waren schon mehrere Vorfälle mit dem Arzt). Nun komme komme ich aber mal auf den Punkt. Ich habe wohl ziemlich dünne Äderchen, zu mindestens vermute ich das weil es wie gesagt bei meiner Mutter auch so war. Meine Frage ist nun, können die Äderchen in der Nase mit den Jahren 'dicker' werden? Außerdem, kann es am Wetter liegen das ausgerechnet vor zwei Monaten, also ein Jahr später seit dem letzten Nasenbluten das wieder angefangen hat? (Wie gesagt, nicht so stark wie früher) und das es eben auch wegen dem momentanen Wetter, jetzt immer noch immer wieder mal ist?

Ich habe immer schon ziemlich panik wenn ich Nasenbluten habe und es ist eines der schlimmsten Gefühle für mich.

Tut mir leid das die Frage so lang ist, ich hoffe man ließt sie sich trotzdem durch und kann mir etwas Klarheit verschaffen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hannibunnyy, 16

Guck mal hier, da gibt es einen Absatz wie man Nasenbluten vorbeugen kann:

http://www.apotheken-umschau.de/nase/nasenbluten#Nasenbluten:%20Vorbeugung,%20pr...

Tatsächlich hilft mehr Bewegung, viel Trinken und vitaminreich essen (ist ja das Wundermittel gegen fast alles). Arbeitest du im Büro und hast immer trockene (Heizungs-)Luft? Vielleicht hängt es ja auch damit zusammen...?

Es gibt auch Cremes, aber ob die helfen weiß ich leider nicht... Gute Besserung auf alle Fälle!

Kommentar von sdfsdgdf ,

Werde ich mir mal durchlesen, danke :)

Ich arbeite in meinem Zimmer, arbeite von zuhause aus. Hier habe ich eigentlich nie die Heizung an da es immer recht angenehm ist, aber ich vergesse immer wieder mal zu lüften, kann das auch damit was zutun haben?

Danke!

Antwort
von BlackRose10897, 15

Hat man bei Dir schon mal nachgesehen, ob man deine Nase eventuell veröden muss?

Mein Ex-Freund hatte das auch ganz massiv und oft ist es plötzlich und wie aus dem Nichts aus der Nase "gesprudelt". Nach dem Veröden war alles in Ordnung.

Kommentar von sdfsdgdf ,

Ja, das sagte der Arzt auch, nur habe ich da nichts gutes von gehört. Es soll angeblich immer neu gemacht werden und soll total weh tun, habe aber schon drüber nachgedacht mich deswegen zu erkundigen.

Antwort
von loeweeweol88, 16

Mir passiert es auch oft das kann auch von Bluthochdruck passieren.

Kommentar von sdfsdgdf ,

Ich habe zu niedrigen Blutdruck, kann das auch da passieren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten