Frage von Tieger888, 80

Nasenbluten bei meiner Isistute?

Vorgestern habe ich meine Isistute aus dem Paddock geholt und ein bisschen Nasenbluten bemerkt. Ich habe es meiner Reitlehrerin erzählt und sie meinte, Prinzessa (so heißt meine Stute) hätte sich bestimmt nur aufgeratzt, ich konnte es dabei jedoch nicht einfach belassen und habe nochmal nachgeschaut ob da eine wunde ist. Ich habe keine Wunde gesehen nur,  dass das Blut aus dem 'Kanal' zur Lunge kommt. Meine Freundin meinte es wäre bestimmt nur ein Äderchen geplatzt da dass bei ihrem Pferd auch oft vorkommt. Nun mache ich mir aber immer mehr Sorgen denn gestern hatte sie ebenfalls 2 mal Nasenbluten. Ich habe ebenfalls schon gehört, dass das Nasenbluten von Tumoren oder Lungenpilzen kommen könnte oder von Bluthochdruck oder Überlastung, jedoch halte ich nichts davon für wahrscheinlich. Das Nasenbluten bei ihr, ist nicht sonderlich schlimm, es dauert ca. Eine Minute und fließt auch nicht richtig wie ein Strom raus, eher tropst es ein bisschen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 55

Niemals Dr. Google fragen! Da kommen immer die grauenhaftesten Diagnosen bei raus!

Ein vereinzelt auftuendes Nasenbluten ist wirklich kein Drama und hat in der Regel ganz banale Ursachen, wie zu heftig geschnaubt, Äderchen geplatzt, Nase gestoßen, Äderchen geplatzt oder ähnliches.

War das ein einmaliges Intermezzo kannst Du das Ganze abhaken. Passiert, ist nicht schlimm. 

Blut sieht immer krass aus - selbst kleinste Menge. Eine Tasse voll Blut ist zum Beispiel auf ein Pferd betrachtet, eine wirklich kleine Menge, sieht aber dennoch richtig heftig aus, kippst Du diese Menge an Blut auf den Fußboden. 

Tritt das Ganze jetzt aber häufiger auf, solltest Du Deinen Tierarzt kontaktieren und der guckt dem Pferd dann in die Nase und findet die Ursache heraus, die allerdings immer noch total harmlos sein kann.

Deshalb: Nicht aufregen, nicht verrückt machen lassen und nicht googeln.

Antwort
von xxCamarguexx, 29

Meine alte Stute hatte schon mehrmals Nasenbluten. Einmal sogar in einer Woche 4x. Habe mir auch total Sorgen gemacht. Dabei war es nur ein Äderchen was immer wieder aufgeplatzt ist wenn sie stärker geatmet hat. Habe sie dann 2 Wochen nur auf der Wiese stehen lassen und bin ein bisschen spazieren gegangen damit das mal gescheit zuwächst. Seitdem war nichts mehr.

Blutet es nur aus einem Nasenloch und nur ganz wenig würde ich mir keine Sorgen machen.

Ansonten bei viel Blut, aus beiden Nasenlöchern und wenn es regelmäßig auf jeden Fall kontrollieren lassen.

Antwort
von Cori1005, 41

Ich würde jetzte auch erst einmal nicht den Teufel an die Wand malen (ich weiß... einfacher gesagt als getan :-D)... wir hatten mal ein Pony bei uns im Stall, der hatte auch öfter Nasebluten - z.b. wenn er sich extrem aufgeregt hat wegen irgendwas... oder wenn er nach seinen Kumpels viel gewiehert hat. Nach gefühlten 100 Tierärzten und Untersuchungen, kam raus, dass es tatsächlich nur kleine Äderchen sind, die eben in Stressmomenten platzen.

Gibt es auch bei Menschen.. meine Stiefschwester zum Beispiel, hatte früher als Kind ständig einfach so extrem Nasenbluten.

Ich würde es beobachten und ggf. mal den Tierarzt fragen... aber solange das nicht so häufig vorkommt, musst du dir da glaube ich keine Gedanken machen.

:-)

Antwort
von TheFreakz, 34

Kurze Frage.. wohnst Du in Österreich? Bin erst am Sonntag eine Isistute geritten die Prinzessa heißt! :D

Antwort
von Secretstory2015, 27

Ruf bitte einen Tierarzt. Hier bist Du definitiv falsch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community