Nasen-OP aufgrund mangelnder Ohrbelüftung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin kein Arzt, sondern ein Betroffener - ich habe selbst mehrere Septumkorrekturen und Nebenhöhlenoperationen hinter mir.

Nachdem Du die beschriebenen Beschwerden hast, erscheint mir eine Septumkorrektur unumgänglich - auch im Hinblick darauf, dass Du wieder Tauchen möchtest. Wenn Du es nicht machen lässt, werden die Nasennebenhöhlen auf der betroffenen Seite schlecht belüftet, was immer wieder zu Infektionen und auch zu eitrigen Nebenhöhlenentzündungen führen wird, was den Körper fallweise enorm belastet und schwächt. Auch der Druck im Ohr, das Gefühl, dass da Wasser drinnen ist, und das "Knacken" oberhalb des Auges ist typisch. Was mich wundert, ist, dass Du beim Fliegen bzw. besser gesagt beim Landen des Flugzeugs keine Probleme hattest. Ich habe mich da manchmal vor Schmerzen gewunden, weil der Druckausgleich nicht funktioniert hat.

Also, nur Mut, auf in den Kampf, und Alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auch ich bin kein Arzt, sondern Tauchlehrer und Betroffener.

Aus meiner Sicht ist die Diagnose des Arztes richtig. Lässt Du die Korrektur nicht machen, hast Du m. E. Dein weiteres Leben Probleme.

Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung