Nase 24/7 verstopft - Was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Nasenspray bewirkt, dass die Nasenschleimhaut nach ca. 12 Stunden schlimmer anschwillt als zuvor - ein Teufelskreis, in dem Du gerade mitten drin steckst.

Zum Abgewöhnen: Nasenspray für Kinder unter 6 kaufen und nur sehr selten, z.B. vor dem Schlafengehen, in EIN Nasenloch sprühen, damit der Entwöhnungseffekt nicht in beiden Nasenlöchern gleichzeitig auftritt.

Dann gibt es z.B. bei 'dm' ein Salz-Nasenspray, das heißt zwar irreführender Weise 'abschellendes Nasenspray', aber schau auf den Inhalt: es enthält nur hypertone Solelösung. Das wirkt ebenfalls abschwellend, aber ohne die unangenehmen Begleiterscheinungen und ist außerdem völlig unbedenklich.

Wenn das Nasenspray-Thema für Dich vorbei ist, würde ich an Deiner Stelle mal einen Allergietest beim Arzt machen lassen, ob evtl. ein Heuschnupfen oder eine Hausstauballergie vorliegt. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar, zum HNO Arzt. Aber was du selber tun kannst, mehrmals täglich mit heißem Wasser und drei Tropfen Chinaöl inhalieren. Handtuch über den Kopf und die Dämpfe tief einatmen! Sofort ist die Nase befreit! Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDemo
06.04.2016, 09:34

Macht es einen Unterschied wenn ich zum allgemeinen Arzt gehe?

0

Lass bitte das Nasenspray konsequent weg. Die Folgen eines längerfristigen Gebrauchs merkst Du ja schon, Nasenspray kann süchtig machen bzw. die Nasenschleimhaut gewöhnt sich daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDemo
06.04.2016, 09:24

Ja süchtig bin ich aber was soll ich machen , wenn ich nicht mehr atmen kann. Beide nasenhöhlen sind verstopft und aus dem Mund atmen ist mir sehr unangenehm

0

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Inhalierstift gemacht. 

Nasenspray sollte man in der Tat nicht länger als eine Woche benutzen, weil es sonst süchtig macht und schädigend wirkt. 

Alternativ kannst du auch Dampfbäder nehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also unabhängig davon, dass Du Dir auf jeden Fall einen HNO Arzt aufsuchen solltest, kann ich bei einer verstopften Nase aus eigener Erfahrung eine Nasenspülung und das Inhalieren von Minz-Öl empfehlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDemo
06.04.2016, 14:39

Macht es einen Unterschied ob ich einen HNO Arzt oder allgemeinen Arzt aufsuche?

0

Such unbedingt einen HNO-Arzt auf.

Wenn überhaupt Nasenspray, dann evtl. Syntaris u.ä., was Du vom Arzt verschrieben bekommst, um die Reizung der Nasenschleimhaut zu behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDemo
06.04.2016, 09:32

Machts einen Unterschied wenn ich zum allgemein Arzt gehe?

0

Zum HNO oder all. Mediziner gehen!

Nasenspray absetzen, da hier wohl sehr wahrscheinlich bereits eine gewisse Abhängigkeit vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?