Frage von YANKOO, 95

NAS-Speicheraufteilung?

Zurzeit nutze ich 2 externe Festplatten, die eine fängt aber schon an Geräusche zu machen deswegen dachte ich ich steige mal auf etwas sichereres um. Dabei habe ich an ein NAS-System gedacht. Ich fotografiere viel und habe daher viele Daten die abgespeichtert werden müssen. Ich habe mir es mir dabei so vorgestellt: 4 Festplatten, eine FP nur für Fotos + eine FP als Backup für diese. Dann eine für Filme und eine für alles sonstige was sich so ansammelt. Ist das realisierbar oder funktioniert das so? Die Fotodaten fressen sehr viel Speicher, heißt die FP für die sonstigen Sachen kann auch ruhig kleiner sein. Ginge das oder müssen es die selben sein? Habe ich es richtig verstanden, ich habe dann quasi einen Server mit Daten und ich kann einstellen wer darauf Zugriff hat? Also wenn nur ich darauf Zugriff habe über meinem PC dann ist es nichts weiter als eine große Festplatte?

Antwort
von funcky49, 62

Also wenn nur ich darauf Zugriff habe über meinem PC dann ist es nichts weiter als eine große Festplatte?

Ja, genau. Bei einem NAS richtest Du mit 2 oder mehr Festplatten ein RAID-System ein (übersetzt heißt RAID: Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten). Es gibt verschiedene RAID-Systeme, für den Privatgebrauch reicht aber ein System mit 2 gleichen Festplatten (z.B. 2x 2 TB) aus =  RAID 1. RAID 1 bedeutet, dass die 1. Platte permanent auf die 2. Platte gespiegelt wird. Beide Platten haben also automatisch immer den gleichen Inhalt. Fällt eine Platte aus, sind die Daten immer noch auf der 2. Platte vorhanden. Wird die defekte Platte ersetzt, baut sich das RAID 1-System ohne Datenverlust neu auf.

Du siehst in Windows das NAS in der Netzwerkumgebung und als Inhalt die Ordner, die Du angelegt und freigegeben hast.

Du kannst also im NAS jetzt einzelne Ordner anlegen, z.B. für Fotos, Musik etc. Ein Backup musst Du nicht mehr machen, da die Daten ja automatisch gespiegelt werden. Du kannst Zugriffsrechte auf die angelegten Ordner vergeben, der Zugriff über das Internet ist bei den meisten NAS-Modellen ebenfalls möglich. Ich empfehle die Modelle von Synology.

Noch ein Tipp zum Backup: Auch ein NAS kann irreparabel versterben, und zwar so, daß auch kein Zugriff mehr auf die Platten möglich ist. Außerdem kann bei einem Einbruch oder Feuer das NAS zerstört werden. Daher ist bei wichtigen Daten, egal, wo sie gespeichert sind, immer ein regelmäßiges Backup auf eine externe Platte zu empfehlen und diese Platte sollte außer Haus aufbewahrt werden. Die meisten NAS-Modelle haben eine Backup-Funktion für externe USB-Platten integriert.

Kommentar von YANKOO ,

Danke erstmal für die ausführliche und hilfreiche Antwort! Also 2x2 TB habe ich momentan extern da, da die könnte ich ja nochmal als externes Back Up nutzen. Also ich könnte mir momentan 4x4TB gut vorstellen, sodass ich nicht umbedingt in den nächsten 2 Jahren wieder neuen Speicherplatz brauche. Habe ich es richtig verstanden, die Sachen sind dann alle samt online verfügbar also wie eine private Dropbox? Ich muss dann wahrscheinlich mein Handy, Tablet etc. einmal damit koppeln und dann läuft es?! Synology scheint ja irgendwie führend zu sein in Sachen NAS, zumindest findet man da etliche Modelle von. Gibt es da unterschiede für ein 4er NAS? z.B. habe ich einer 2er Nas für 160 € und eins für 320 € gesehen. Bei dem für 320 € stand + NAS-Datenserver dabei. Heißt das bei der anderen fehlt die Onlinefunktion?

Kommentar von funcky49 ,

Also ich könnte mir momentan 4x4TB gut vorstellen,

Es reicht 2x 4 TB. Ein RAID 1 besteht immer aus 2 Platten - mehr brauchst Du nicht.

Habe ich es richtig verstanden, die Sachen sind dann alle samt online verfügbar also wie eine private Dropbox?

Ja.

Synology scheint ja irgendwie führend zu sein in Sachen NAS,

Ja, es gibt natürlich auch noch andere namhafte Hersteller, aber ich habe mit Synology die besten Erfahrungen gemacht.

Auf der Synology-Seite findest Du die NAS-Serien, die Modelle kannst Du auch vergleichen. Alle Funktionen sind gut erklärt, über Filter (2 Festplattenschächte) kannst Du eingrenzen.

Kommentar von YANKOO ,

Ich habe das mit dem RAID 1 jetzt so verstanden, dass von dann eine 1:1 Kopie erstellt wird auf die andere Platte. Jetzt bin ich etwas verwirrt.

Ich brauche ja quasi einmal Fotos 4TB, einmal die Sicherung der Fotos wird 4 TB, und dann nochmal 4 TB für Filme und noch etwas Speicher für sonstiges, eigentlich würden die 12 TB reichen.

Kommentar von funcky49 ,

Informiere Dich bitte im Internet über RAID-Systeme, speziell RAID 1 und RAID 5

Wenn Du 12 TB Nutzdaten haben willst, dann brauchst Du ein RAID 5 (kein RAID 1), dazu benötigst Du 4x 6 TB Festplatten (z.B. die WD RED-Serie), damit hast Du 12 TB Nutzdaten. Bei einem RAID 5 kann eine Festplatte ausfallen ohne Datenverlust.

Du kannst auch den RAID-Kalkulator von Synology nutzen, der zeigt Dir dann auch die passenden NAS-Systeme an:

https://www.synology.com/de-de/support/RAID\_calculator

Kommentar von funcky49 ,

Korrektur, hatte mich verschrieben:

Wenn Du 12 TB Nutzdaten haben willst, dann brauchst Du ein RAID 5 (kein RAID 1), dazu benötigst Du 4x 4 TB ...

Antwort
von lutsches99, 66

Genau, du könntest auch aus einer platte 2 virtuelle machen

Kommentar von YANKOO ,

Wie meinst du das? Dann hätte ich aber kein Back Up im Falle eines Ausfalls

Kommentar von lutsches99 ,

die backup platte sollst du weiterhin haben. nur wenn du z.b. filme 500 gb hast und sonstiges 100gb kannst du auch eine 1tb platte aufteilen auf z.b. 700 gb und 300gb

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community