Frage von Sunnygirl777774, 54

Narzzistische Persönlichkeitsstörung?

Ich kenne eine Frau. Die ist Ende 30 Jahre alt. Sie behauptet, wegen eines Burnouts Frührente bekommen zu haben. Gleichzeitig studiert sie und hat einen 450 Euro-Job!!! (Es ist unglaublich, ist aber so). Dann behauptet sie immer, sie sehe wesentlich jünger aus, als sie ist, was meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmt. Ihren Mitstudenten hat sie angeblich erzählt, sie wäre erst 31 Jahre alt. Dann hat sie in der Hochschule vergessen, einen Block, auf dem die Bücher standen, die sie braucht, vergessen zu haben. Da meinte sie, sie könne ja den Professor nochmals fragen, sie sei schließlich eine attraktive Frau!!!!! Das behauptet sie oft so. (Sowohl andere Bekannte wie auch ich sind so gar nicht dieser Meinung). Sie ist 4 Jahre älter als ich und wir haben fast am gleichen Tag Geburtstag. Da sagte ich nur, ich wäre jetzt 41 Jahre alt. Da fing sie total schadenfroh zu lachen an und meinte, sie ist erst 37 Jahre alt. In einem Second-Handladen fand sie für 20 Euro ein Brautkleid. Obwohl sie keine Verwendung dafür hatte, kaufte sie es. Dann wollte sie unbedingt haben, dass ich es anziehe und schmierte mir dann sofort auf das Butterbrot, dass es mir wohl zu eng sein wird. Dann meinte sie, einer anderen Bekannten wird es auch nicht passen, da diese auch "fester" ist. Die andere Bekannte hat eine einwandfreie Figur. Sie selbst hat meiner Meinung nach Untergewicht (1,69 und 55 kg). Dann machten wir einen Ausflug und die angeblich andere "Festerer" und ich schwitzen. Da lachte sie auch schadenfroh und meinte, sie schwitze nicht so ohne weiteres. (Sie ist mal bei mir über Nacht geblieben, hat am Abend ein Bad genommen und war dann der Meinung, sie brauche sich am nächsten morgen nicht mal zu waschen. Sie stand auf und zog sich an, ohne sich zu waschen. Sie schwitzt ja nicht). Dann gingen wir in Tracht aufs Volksfest. Obwohl sie nur einen kleinen Busen hat, zog sie sich einen C-Cup an, der richtig weg stand. Da meinte ich nur, sie soll sich einen passenden Push-UP-BH kaufen, damit sie auch "Holz vor der Hütten hat". Darauf hin zog sie sich von mir zurück und nun kommt es: Sie lud sich allen ernstes bei mir auf einer "Sauna-Party" ein, weil ich zu Hause eine Saunalandschaft habe. Die Kosten hierfür hätte ich zu tragen gehabt, wenn ich sie eingeladen hätte, was ich natürlich nicht tun werde. Kann es sein, dass diese Dame eine narzzitische Persönlichkeitsstörung hat? Sie darf austeilen, aber kann nicht einstecken und nutzt andere, auch finanziell, aus. Bevor sie in Frührente ging, machte sie ein Praktikum, in der Hoffnung einen Job zu bekommen. Das ging daneben und schuld war eine Angestellte. Sie gab zu, den Chef voll angemacht zu haben und zufällig lerne sie später bei einer ehrenamtliche Tätigkeit seine Mutter kennen und meinte, als sie das Brautkleid entdeckte, stand diese Frau direkt neben ihr und das war sicher ein Wink vom Schicksaal, so quasi die Mutter verkuppelt sie mit ihrem ehemaligen Praktikumsgeber. Das ist für mich nicht normal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GoodFella2306, 48

Deine Vermutung ist eventuell gar nicht so verkehrt. Einige der Punkte, die du da beobachtet hast, passen wirklich ganz gut. Wenn du es genauer wissen willst: Es gibt einige Seiten im Internet, auf denen die typischen neu Punkte verzeichnet sind, anhand derer man eine solche Störung gut erkennen kann: 1. Mangel an Empathie, 2. Neid, 3. Arroganz, 4. Wichtigkeitsgefühl, 5. Extreme Fixierung auf Äusserlichkeiten, 6. Brüstet sich mit Umgang nur mit Höhergestellten, 7. Ständiges Verlangen nach Bewunderung, 8. Erwartet bevorzugte Behandlung, 9. Nutzt andere häufig aus. Achtung: Es müssen mindestens 5 von 9 Kriterien erfüllt sein.

Kommentar von Seanna ,

Ach, können wir uns jetzt alle das aufwändige aber offenbar unnötige Medizin- bzw Psychologie-Studium mit anschließender Weiterbildung sparen und mit unserem gefährlichen Halbwissen anhand von Checklisten aus dem Internet Diagnosen stellen? Vorsicht!!

Kommentar von Sunnygirl777774 ,

Dann müsstest du aber auch Folgendes wissen: Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung sind oft verschieden. Wenn also ein Psychologe einen Patienten auf eine Persönlichkeitsstörung untersucht, stellt dieser anhand einer Liste Fragen an den Patienten und wenn der Patient aber eine ganz andere Selbstwahrnehmung von sich hat, als er von seiner Umwelt gesehen wird, kommt zwangsweise eine ganz andere Diagnose raus. Bei dieser Dame wurde eine schizotypische  Persönlichkeitsstörung festgestellt. Da der Psychologe sicher nicht mit ihr privat verkehrte, musste er sich auf ihre Antworten verlassen.

Antwort
von zolling, 12

Hallo! Ja das klingt wie ein spaziergang quer durch den Garten moderner Zivilisations-Neurosen. Das ist typisch für Narzismus, was Du berichtest, nicht ohne einen Hauch Borderline - Problematik, mit dem Verdacht, dass da auch noch eine bipolare Störung im Spiel ist. Naja, solange sie nicht darin ersäuft, sprich keine Katastrophen drohen, lass sie. Auch solche Menschen gibts nun mal. Und oder halte Abstand zu ihr, wenn möglich, aber: Nein, normal ist das nicht. uwe zolling

Kommentar von Sunnygirl777774 ,

Wo ist hier ein Hauch Boderline oder Bipolare Störung? Seh ich hier ehrlich gesagt nicht. Oder hast du das zynisch gemeint?

Antwort
von mychrissie, 30

Na klar hat diese Frau eine narzistische Persönlichkeitsstörung. Halt Dich von ihr fern, diese negativen Schwingungen machen Dich krank. Du denkst schon viel zu lange über diese Frau nach. Es lohnt sich nicht!!!


Antwort
von jasmxrx, 44

Joa. Kann sein.ne arme irre halt. Lach einfach drüber.

Kommentar von Sunnygirl777774 ,

Auf das du dich verlassen kannst.

Antwort
von Eselspur, 37

Eine eventuelle Geisteskrankheit kann nur ein Psychiater diagnostizieren. Wenn die Frau niemanden gefährdet, ist es doch okay.

Es ist ihr Leben.

Kommentar von Sunnygirl777774 ,

Ist es nicht. Weil sie andere durch ihr Verhalten verletzt. Meinst du, ich habe mich darüber gefreut, gesagt zu bekommen, so quasi, ich sei fett und alt? Ich habe Kleidergröße 36 und ok und vier Jahre ist auch nicht so viel.

Kommentar von Eselspur ,

Ich finde es nicht gut, dass sie dich durch ihr Verhalten verletzt, aber Gefährdung ist etwas anderes.

Kommentar von Sunnygirl777774 ,

Warum denkt eigentlich jeder, dass jemand, der psychisch krank ist, deswegen gleich automatisch eine Gefährdung für sich und andere darstellen muss? Es kann sein, muss aber  nicht. Ich habe jahrelang an Depressionen gelitten und war während der gesamten Zeit weder für mich noch für andere eine Gefahr. Dass sie eine Gefährdung darstellt habe ich nicht behauptet. Aber sie tritt anderen auf den Schlips, ist beleidigend und ausbeuterisch und das nervt.

Kommentar von Eselspur ,

Nerven reicht nicht für eine Zwangbehandlung. 

Kommentar von Sunnygirl777774 ,

Zwangsbehandlung??? Hab ich auch gar nicht gefordert.....

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten