Frage von syndromania, 86

Narnia, Eragon oder Herr der Ringe?

Ich bin fertig mit der Tintenweltreihe und wollte fragen, welche dieser Bücherreihen ich als nächstes anfangen soll.

Antwort
von flunky, 45

Ich hab alle drei Reihen angefangen. Eragon hat mich nicht überzeugt und ich hab es weggelegt, da für mich nur jeweils Anfang und Ende der Bücher spannend war.
Und alles dazwischen schrecklich langatmig. Deshalb hab ich nur 3 Bände gelesen.
Aber vielleicht war ich mit 14/15 Jahren einfach zu jung/alt.
Herr der Ringe hab ich relativ spät gelesen, da war ich 18 Jahre alt und dachte, nach der Hobbit wird mir das gefallen.
Und an sich gefällt mir die Geschichte sehr gut, man muss sich aber wirklich auf diese Fantasy-Welt einlassen und sich meiner Meinung nach richtig konzentrieren. Dazu hat mir damals die Zeit gefehlt und ich hab nach etwas über 2/3 der Gesamtausgabe auf später verschoben.
Filme kenne ich von keiner der Reihen.
Bei Narnia hab ich alle Bücher gelesen und die Filme gesehen. Die Bücher sind bei weitem besser wie die Filme!
Das erste Buch erschien mir zwar seltsam, doch insgesamt ist die Reihe unglaublich toll und ich würde dir auf jeden Fall Narnia empfehlen.
Die Fantasywelt ist traumhaft und die Charaktere entwickeln sich nachvollziehbar.

Kommentar von Celebrian ,

Ich hab Eragon mit 12 Gelesen und sie sind worklich gut, ich schreibe noch immer an meiner ersten FF dazu... und HdR... ja man muss es lesen wollen, wenn es einem zu langweilig ist wenn viel landschaft beschrieben ist, dann sollte man nur die Filme schauen... beides hab ich mit 12 bzw. 13 gemacht

Antwort
von LadyTyrion, 47

Ich bin ein großer Fan von Der Herr der Ringe. Die Bücher sind unglaublich, allerdings muss man sich erst mit ihnen anfreunden und sich einlesen und das kann etwas dauern. Aber in Anbetracht der Lage, dass diese Bücher praktisch die Pioniere der Fantasywelt sind, finde ich die Leistung dahinter unglaublich. Der gute Tolkien hat sich eine neue Welt ausgedacht mit Schöpfungsgeschichte, Göttern, einem geschichtlichen Hintergrund von über 10.000 Jahren, mehrere Völker und Sprachen plus die Geschichte an sich. Um das alles erfassen zu können, muss man sich allerdings Zeit nehmen, in die Materie einzutauchen und über die Bücher "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" hinauslesen.

Eragon und Narnia sind auch wunderbare Bücher, die mich persönlich allerdings nie si gefesselt haben wie die Werke von Tolkien.

Wer auch immer behauptet hat, die Filme seien besser... Naja, das kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. Ea ist halt einfacher, wenn man nur zugucken muss, was ja manchmal auch ganz schön ist ;)

Antwort
von ZivaElva, 61

Ich würde dir Eragon empfehlen :) Die 4 Bücher sind wirklich gut und du wirst eine Weile beschäftigt sein (der Film kommt nicht einmal asatzweise an die Bücher heran). Im Bezug auf Narnia & Herr der Ringe kannst du ja mal die Filme schauen und wenn du sie magst die Bücher lesen (bei Narnie und HdR sind die Filme bedeutend besser).

Kommentar von syndromania ,

ich hab vorallem in Bezug auf HdR Gegenteiliges gehört, aber trotzdem vielen Dank

Kommentar von ZivaElva ,

Also ich habe nur gemeint dass die Filme gut sind (besser als Eragon) nicht dass die Filme besser als die Bücher sind.

Kommentar von Aragor123 ,

Also ich finde die HdR Filme auch garnicht schlecht! Im Vergleich zum Buch fehlt vieles, allerdings würden die dann anstelle von 3h vermutlich 5h lang laufen! Sie sind auch ohne dem sehr spannend, lustig und interessant undmeiner Meinung nach lohnt es sich, sie zu sehen! Wer hat denn gesagt, dass sie schlecht sind?

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Wenn man aus dem Hobbit drei Teile machen kann, dann wird man mit drei Teilen derm Herrn der Ringe nicht gerecht!

Ich will damit sagen, der Hobbit war zu lang (wenn auch nicht langweilig) und Der Herr der Ringe war zu kurz!

Antwort
von miaaxxx, 19

Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen welche Reihe du anfangen sollst, aber da ich alle vier Reihen gelesen habe und alle liebe, kann ich ein paar Argumente dazu liefern.

Eragon: Also erstmal vorneweg, diese Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Christopher Paolini hat eine fantastische Welt erschaffen, die man einfach nur lieben muss. Die Bücher befasse sich schon mit ernsten Themen wie absoluter Herrschaft und so, doch trotzdem sind sie nicht ZU ernst geschrieben. Hier und da gibt es immer mal wieder eine Passage über die man auch mal ein bisschen Lachen kann, z.B. ein Dialog oder eine Situation. Trotzdem wirkt das ganze nicht zu übertrieben. Ich kann dir diese Bücher echt ans Herz legen.

Wenn du sagst 4 Bücher dieses Formats sind dir zu viel und du hast auch kein Durchhaltevermögen bei dicken Büchern, dann nimm Narnia. C.S. Lewis hat wirklich eine tolle Geschichte gemacht. Das sind 7 süße, kleine Bücher. Jedes hat seine eigene Geschichte, aber alle spielen in dem Land Narnia. Ich muss allerdings dazu sagen, dass mich diese Bücher nicht so sehr fesseln konnten wie Eragon und, obwohl die Bücher so dünn waren, sie teilweise sehr lange bei mir im Schrank lagen.

Zu guter letzt kommen wir zu der Herr der Ringe. Erst einmal vorneweg: Wenn du dich dazu entschließt dieses Buch zu lesen, solltest du unter keinen Umständen!!! die neue Übersetzung von Wolfgang Krege lesen. Lies die Originalübersetzung von Margaret Carroux. Sie hat damals sehr eng mit Tolkien zusammengearbeitet, da er sehr gut Deutsch konnte. Krege hat die Geschichte mit seiner Modernisierung zerstört. Aber jetzt zum Buch selber: Der Herr der Ringe ist ein absoluter Klassiker. Jeder der Fantasyliteratur mag/liebt solllte diese Geschichte einmal im Leben gelesen haben. Nicht um sonst herrscht dieser Hype darum. Die Geschichte ist einfach fantastisch, genau wie das Land in dem sie spielt. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass diese Geschichte schon über 50 Jahre alt ist (1954). Du darfst also nicht erwarten, dass die Sprache so ist wie in der neuen Literatur. Tolkien hat einen... etwas ungewöhnlicheren... Ton als viele andere, aber im guten Sinn. Dieses Buch ist anspruchsvoller als die anderen beiden Reihen. Das soll jetzt aber kein Grund sein diese Geschichte nicht zu lesen, es ist einfach nur eine Tatsache und ich wollte dich warnen, bevor du anfängst das zu lesen und dann davon überrumpelt wirst.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Viel Spaß beim lesen!

Antwort
von Aragor123, 29

Alle sind gut! Herr der Ringe ist anstrengend zu lesen, da es sehr alt, kompliziert und klein geschrieben ist. Allerdings lohnt es sich auf jeden Fall! Eragon (hüte dich vor dem Film!!!) ist spannend und interessant, kann ich auf jeden Fall empfehlen, genauso wie Narnia!

Mein Tipp: Beginne mit Narnia (finde ich noch einen winzigen Ticken besser als Eragon) und Ende mt dem anspruchsvollen Herr der Ringe.

Auf jeden Fall lohnt es sich, alle Bücher zu lesen (Ich habe es gleichzeitig getan^^)

Kommentar von miaaxxx ,

Der Eragon-Film ist auch eine absolute Katastrophe!!! Was haben die bloß mit dem armen Buche gemacht? Es tat richtig weh den Film zu sehen.

Kommentar von Aragor123 ,

Ja, das tat wirklich weh. Aua!

Antwort
von Celebrian, 41

Ich würde erst Eragon lesen, die Bücher sind wirklich gut und vielleicht, wenn du nicht so wie ich, einen Band in drei Tagen durch hast, wirst du ne Weile beschäftigt sein. Wenn du dann Lust hast würde ich mich an Herr der Ringe und den Hobbit ran wagen. Die Filme zu Herr der Ringe und dem Hobbit würde vielleicht sogar zuerst anschauen... ich hoffe du hast spaß, beim lesen der Bücher ;-)

Antwort
von LazyNox, 17

Ich habe alle drei gelesen ich würde Etagen aufjedenfall empfehlen, doch Herr der ringe ist die mühe echt wert es ebenfalls zu lesen .

Antwort
von netflixanddyl, 53

Meiner Meinung nach definitiv Eragon.Damit bist du lange beschäftigt und ich liebe die Bücher.

Antwort
von TomMike001, 8

Ich habe nur "Herr der Ringe" gelesen und fand es sehr, sehr langatmig, eigentlich schon langweilig, deshalb habe ich es auch nicht zu Ende gelesen.

Ist natürlich immer blöd, wenn man vorher die Filme gesehen hat und dann die Bücher liest, meistens ist man vom Buch enttäuscht.

Anders war es beim "Hobbit", da habe ich zuerst das Buch gelesen und dann die Filme gesehen. War aber beides in Ordnung, obwohl man aus dem einen Buch 3 Filme gemacht hatte.

Antwort
von SchakKlusoh, 48

Morgaine-Zyklus von Caroline Janice Cherry



Das Tor von Ivrel. 1979 (Gate of Ivrel. 1976) ISBN 3-453-30540-X
Der Quell von Shiuan. 1980 (Well of Shiuan. 1978) ISBN 3-453-30635-X
Die Feuer von Azeroth. 1982 (Fires of Azeroth. 1979) ISBN 3-453-30847-6



Antwort
von Niyano, 54

Eragon ist toll. :)

Wenn du aber etwas "ähnliches" willst, dann ist, glaub ich mal, Narnia besser.

Antwort
von Here2Talk, 2

Ich habe alle Vier genannten gelesen.

Die beste ist meiner Meinung nach die Tintenwelt-Trilogie. 
Dann kommen Paolinis Werke, dann Lotr und dann Narnia.

Antwort
von delena0207, 43

Ich finde Eragon am besten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community