Frage von Jeeesssiiieee24, 43

Narkose bei Hund (10 Jahre alt). Welche Nachwirkungen?

Hallo. Mein Hund (10 Jahre alt) musste eine Ohrenspühlung bekommen (Cocker-Spaniel), da sich dort Eiter angesammelt hat. Vor ca. 1 1/2 Wochen bekam mein Hund dir erste Behandlung unter Narkose. Es verlief alles in Ordnung, nach 5 Stunden Aufwachphase war mein Hund wieder fitter, er wollte trinken und fressen. Jedoch musste sich mein Hund einer zweiten Behandlung am Montag (15.08.16) unterziehen. Nach dieser Narkose verhält sich mein Hund nicht mehr wie vorher, er ist schlapp, müde, möchte nicht trinken, teilnahmelos und er wirkt auch etwas orientierungslos. Auch die Aufwachphase am Montag verlief anders. Mein Hund bekam plötzlich so einen "Rausch" und sprang gamz schnell auf, wollte die Treppe hochrennen und stürzte, als er noch mitten in der Narkose war. Liegt diese "Wesensveränderung" vielleicht am Alter oder am Narkosemittel? Hoffentlich kann mir jemand etwas konkretes sagen.

Vielen Dank im Voraus!

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 28

tiere verarbeiten eine narkose immer anders. nach einer sind sie fit, bei eine anderesn haben sie evtl noch einige tage einen haenger...

das ist normal. mach dir nicht zu viel sorgen.

mein hund ist ueber 15 jahre al. die letzte narkose hat er gut vertragen (da war er 14), die davor war er noch etwas ramdoesig, hat vie lgeschlafen und erst nach 3 tagen wieder der alte.

auch bei menschen ist es so - es kommt auf den aktuellen gesundheitszustand an, aber auch aufs wetter etc..

Antwort
von Landliebelei2, 41

jede narkose birgt risiken.. das hat der TA dir sicher gesagt.. die sind bei älteren tieren natürlich höher...

Antwort
von Einselfzehn, 31

Hallo ,
Meine yorki-Rauhaardackeldame hatte vor 3 Monaten  mit 10 ebenfalls eine Narkose weil ihre mammaleiste entfernt werden musste. Diese Narkose verlief genauso wie du sie beschreibst, träge , müde , antriebslos , kein wirklichen Hunger usw ... Nach Ca 2 Monate war sie wieder ansatzweise die alte.
Letzen Monat hatte sie dann die zweite OP ( andere mammaleiste ) und es war kein Vergleich da sie war fit, hungrig , wollte spielen, rennen, war also wie ausgewechselt.
Ich möchte damit nur sagen das es bei dir andersrum sein kann , das dein Hund jetzt etwas länger braucht um wieder normal zu werden. Jede Narkose bringt Risiken und kann Verhalten ändern genauso wie bei uns Menschen. Mach dir keinen Kopf das wird wieder.
Ich wünsche dir viel Glück und deinem hundi das er bald wieder der Alte ist 🍀

Kommentar von Einselfzehn ,

Das er so schreckhaft war kann sein das er nach dieser Narkose langsam wach wurde und noch nicht alles realisiert hat und sich erschrocken hat. War bei meiner nicht anders bitte mach dir nicht soviel Gedanken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten