Frage von Ferbie333, 119

Narbenbildung am Hals?

Guten Abend werte Community!

Am 03.04.2016 kratzte mich meine Schwester aus Versehen bei einem Besuch an der linken Halsseite, umittelbar neben einem Muttermal. Da sie gerne das Nagelstudio besucht, besitzt sie dementsprechend stets gemachte, etwas längere Fingernägel. Die Wunde blutete etwas, woraufhin ich ein Tuch nahm und es abtupfte. Weitere Behandlungen dieser (ausgenommen das Duschen und ab der vierten Woche Bepanthen-Salbe) fanden nicht statt. Auch wenn der Heilprozess bisher sehr gut verlief, verweilt seit geraumer Zeit ein roter Strich an meiner Halsseite, welcher jedoch stetig blasser geworden ist. Nichtsdestotrotz ist die ursprüngliche Wunde immer noch gut erkennbar, eben durch die rötliche Färbung hervorgehoben. Da ich, was diese Thematik belangt, etwas eitel bin, ärgert mich Ebengenanntes sehr. Zudem begleitet mich die Angst, dass dies das finale Ergebnis darstellt und es visuell gut erkennbar permanent verbleibt. Erwähnenswert wäre noch, dass ich der Kategorie "blasser/heller Hauttyp" angehöre.

Ich würde Folgendes gerne von Euch wissen:

  1. Gehe ich richtig der Annahme, dass der Heilungsprozess nahezu abgeschlossen ist?
  2. Feils nicht, wie lange kann es dauern, bis ein Endergebnis vorliegt?
  3. Ist es jetzt auch noch möglich, den Heilungsprozess positiv zu beeinflussen?
  4. Kann ein Hautarzt mit speziellen Methoden/Mitteln die eventuelle Narbe verschwinden lassen?
  5. Hat jemand unter Euch ähnliche Erfahrungen vorzuweisen?
  6. Wie würdet Ihr in meinem Fall weiter vorgehen?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Ferbe333

Nachfolgend Bilder des betroffenen Bereichs:

PS: In natura sieht die genannte Stelle etwas "schlimmer" aus, insofern, dass sie besser erkennbar ist. Anscheinend hat die Kamera den Effekt abgemildert.

Antwort
von ichuckchuck, 63

Also ganz ehrlich, wenn du mich darauf nicht aufmerksam gemacht hättest, hätte ich die "Narbe" wirklich nicht erkannt. Aber wenn es dich trotzdem stört, kannst du dir ganz einfach eine Narbencreme bei der Apotheke holen, oder du lässt dich dort beraten. Ich hatte vor kurzem noch einen riesen Kratzer an meinem Handgelenk, wo wirklich viele dachten dass ich mich geritzt habe, aber nach ein paar Wochen war garnichts mehr zusehen und es hat gut verheilt. Bei deinem kleinen Kratzer musst du höchstwahrscheinlich noch 1/2 Wochen warten, und es ist so gut wie verschwunden. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen, ichuckchuck. 

Kommentar von Ferbie333 ,

Guten Abend!

Auch hier möchte ich noch einaml anmerken, dass die betroffene Stelle in natura besser zu erkennen ist und der Effekt durch die Kamera abgeschwächt wurde. Selbstverständlich entspricht dies jetzt nach wie vor keinem Weltuntergang, ist jedoch ästhetisch bedingt nicht sehr schön anzusehen.

Haben Sie Erfahrungen mit einer Narbencreme und können positive Ergebnisse schildern?

Mit freundlichen Grüßen

Ferbie333

Kommentar von ichuckchuck ,

Guten Abend, 

Ja ich hatte vor einem halben Jahr eine kleine (große) Auseinandersetzung mit meinem großen Bruder gehabt und dabei hat er mich gegen den Nachttisch geschupst, direkt gegen die Kante. Da habe ich auch einen großen "Kratzer" bekommen, es musste aber nicht genäht werden. Ich habe mir dann den Contractubex (Narbenspezifikum | 30 Gel) Gel zugelegt und den kann ich Dir wirklich empfehlen, wenn es dir wichtig ist dass Dein Kratzer schnell weggeht. 

Mit freundlichen Grüßen 

ichuckchuck 

Antwort
von Nov20, 52

Du schreibst hier so eine riesen Frage nur um so eine kleine Narbe und machst dir solche Sorgen als ob dir z.B dein Fuß abgerissen wurde.
Mensch, das ist doch der Sorge nicht wert. Am besten du ignorierst diese Stelle und lässt sie einfach in Ruhe.

Kommentar von Ferbie333 ,

Guten Abend!

Leichter gesagt, als getan! In solchen Sachen bin ich, wie bereits erwähnt, leider sehr eitel, zumal dies aus einem Missgeschick resultiert und somit komplett unnötig ist. Auch kenne ich die Stelle und bei einem Blick in den Spiegel wandert derzeit meine Aufmerksamkeit sofort auf die Verletzung. Sie außer Acht zu lassen ist demnach schier unmöglich.

Mit freundlichen Grüßen

Ferbie333

PS: Eigentlich hatte ich noch etwas zu meinem Text editiert. Die gutefrage-Moderatoren scheinen jedoch heute etwas länger zu benötigen. Die betroffene Stelle ist in natura deutlich besser zu erkennen.

Kommentar von ichuckchuck ,

Also da würde ich mir ja mehr Gedanken um den Muttermal machen. ;-)

Kommentar von Nov20 ,

Kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich besitze nämlich eine Narbe an den Lippen nun als sie noch "frisch" war wanderte der Blick auch immer auf sie nach einer Zeit ignoriert man das.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community