Frage von greeneyetrust, 38

Nano-Cube 23l - Glas wird braun. Was tun?

Habe vor gut 8 Wochen mein 23l Nano eingerichtet. Ein Kampffisch, 2 Schnecken - Kein Kies/Sand (laut Fachmarkt soll ich das erstmal so belassen) Das lief auch prima. Habe alle 3 Tage gefüttert. Nach 3 Wochen kamen 2 kl neue Schnecken. Soll wohl normal und gut sein. Nach 6 Wochen der erste Braune Schmutz. Habe mit dem Schwamm versucht dagegen anzukommen, vergeblich. Letzte Woche die die komplett-Reinigung. Keine 2 Tage später wider überall braun. Es sieht nicht nach Algen aus. Was kann das sein? Filter austauschen (Kiesel/Schwamm/Granulat)? Oder doch Kiesel bzw Sand einfüllen. Tieren scheint es gut zu gehn.... Danke für die Hilfe!

Antwort
von Daniasaurus, 19

Hallo,

Leider wurdest du nicht gut Beraten.

Der Braune Schmutz ist wahrscheinlich Mulm.

Mulm ist in jedem gut Eingefahrenen Aquarium vorhanden und ist ein Nährstoff für Bakterien, Schnecken und Pflanzen.

Du solltest unbedingt einen Natürlichen Bodengrund rein tun. In einem Kampffisch Becken sind Pflanzen unumgänglich. Wie halten sich denn deine Pflanzen in Moment unten?

Mit dem Filter hat das recht wenig Zutun. Du solltest nur keine Kohle im Filter haben und du musst aufpassen, dass der Filter Betta sicher ist.

Du kannst von Glück sprechen, dass dein Betta nicht an einem Nitritpeak gestorben ist denn es ist immer eine 50:50 Chance ob sich in einem nicht Eingefahrenem Becken ein Nitritpeak meldet.

Sollte dieser "Schmutz" schleimig sein und nicht nur am Grund des Aquariums befinden, handelt es sich hier um Kieselalgen. Kieselalgen wirst du los, wenn das Biologische Gleichgewicht im Aquarium wieder stimmt. 

Eine Komplettreinigung ist leider nicht gut denn so hast du auch die letzten wichtigen Bakterien zerstört. Dein Aquarium ist nun Steril und muss mit der Einlaufphase von neu beginnen.

In der Einlaufphase sind Kieselalgen nicht selten, verschwinden danach jedoch von selber.

Lg

Kommentar von greeneyetrust ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe keinerlei Pflanzen derzeit drinne. Ein Häuschen in das sich der Kampffisch Abends zurück zieht. Das wars auch schon. Was würdest du raten? Kompletreinigen soll ich ja nicht.  Mit nem Schwamm weiter sauber machen und Kiesel und Pflanzen rein?! 

Kommentar von Daniasaurus ,

Bitte Informiere dich vorher über deine Tiere. Betta Splendens brauchen Stark verkrautete Becken. Mit kleinen Unterschlüpfen wie höhlen tust du nur den Wildbettas was gutes. Der Splendens hat keine andere Rückzugsmöglichkeit und deswegen nutzt er sie. Tu Bodengrund rein und Bepflanze dein Aquarium Ordentlich dann hältst du den Splendens Artgerecht, deine Schnecken haben was zum wühlen und Futtersuchen und das Biologische Gleichgewicht im Aquarium Stabilisiert sich was die Kieselalgen verschwinden lässt.

Antwort
von KateKoko, 17

Ich finde es immer bemerkenswert wie alles auf den "Fachverkäufer" geschoben wird.. Ich möchte echt niemanden angreifen jedoch wird mir niiiie klar sein wieso man sich nicht selbst informiert? Es sollte einem bereits ein Licht beim Kauf aufgehen, wenn man bedenkt oder sieht wie die KaFis dort gehalten werden. Tierkäufe sollten keine Impulskäufe sein, nur weil es für unser Auge schön aussieht heisst es noch lange nicht dass es tiergerecht ist.. Und wie bereits erwähnt, leider können die Tiere nicht sprechen, daher ist es die Aufgabe des Halters alles Mögliche zu tun um das Tier nicht zu quälen.. Es gibt so viele Foren, auch wenn die Aussagen oft gespalten sind reicht es sich einige Grundregeln ans Herz zu legen.. 

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, 26

Hallo,

die braunen "Flecken" sind Kieselalgen.

Diese treten gerne in neuen Aquarien auf. Ansonsten sind oft ein
hoher Gehalt an an Kieselsäure und Phosphat im Aquarienwasser die
Ursache.

Das solltest du mal mit entsprechenden Tests austesten. Und dann
durch entsprechende Maßnahmen versuchen, diese Stoffe im Wasser
abzusenken.

Oft ist auch eine zu schwache Beleuchtung oder die falsche Lichtfarbe
(zu warmes, also gelbliches Licht) schuld. 9 Std. Beleuchtungszeit ist
auch etwas wenig - denn ein tropischer Tag dauert 11 - 12 Std.

Machst du regelmäßig einen Teilwasserwechsel? Bei den Nano-AQ sollte das jede Woche erfolgen.

Und in so ein kleines AQ gehören eigentlich gar keine Fische - auch nicht ein einzelner Kampffisch!

Und wenn du keinen Bodengrund hast, dann ist das sehr schlecht für das biologische Gleichgewicht in deinem AQ, denn der Bodengrund bietet den wichtigen nützlichen Bakterien eine große Besiedlungsfläche und er dient gleichzeitig als großer Biofilter.

So kann das mit deinem AQ überhaupt nichts werden. Und eine Komplettreinigung ist das Schlimmste, was du einem AQ antun kannst, denn damit zerstört man mit einem Schlag die ganze Biologie, in deinem Fall die ohnehin schlecht bis kaum vorhandene Biologie.

Mir tut dein Fisch echt leid. Bitte sorge für verantwortungsvolle Haltungsbedingungen. Nur, weil ein Fisch nicht jammern oder schreien kann, heißt das nicht, dass er nicht leidet.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von greeneyetrust ,

Jemandem schaden wollte ich nie. Habe mich lediglich auf die Fachkraft im Einzelhandel verlassen, bei dem ich auch alles gekauft hab. Wasser wurde dort 2x zu Beginn getestet und war "gut". Was auch immer das nun ist. Mir wurde gesagt alle 6-8 Wochen Teilsäuberm. Sprich sie Hälfte an Wasser raus und mot neuem auffüllem. Aufgrund des brauen Belags hab ich gut 10l "altes" Wasser aufgehoben, komplett gereinigt, altes Wasser rein und den Rest mit neuem aufgefüllt. Ich werd gleich morgen in den Fachmarkt nach Boden und Pflanzen schauen, in der Hoffnung ein "gesundes" Becken hinzubekommen. Weißt du, ob der braune Film mit der Zeit besser wird? 

Kommentar von Daniasaurus ,

Bei einem Betta Splendens solltest du Wöchentlich einen Wasserwechsel von min 60-80% machen da die sehr Anfällig für Krankheiten sind und oft an Flossenschmelze leiden.

Kommentar von dsupper ,

Hallo, bitte in Zukunft daran denken, dass im "Fachmarkt" Verkäufer arbeiten, keine Berater! Die haben meist überhaupt keine Ahnung von der Aquaristik.

In einem so kleinen Cube musst du jede Woche 30 - 50 % des Wassers austauschen - das erfordert so ein winziges Biotop. Bite achte darauf, dass das Wasser beim Tausch immer unbedingt die gleiche Temperatur hat - sonst stirbt der KaFi schnell.

Wasser aufzuheben ist ziemlich sinnlos, denn die wichtigen nützlichen Bakterien, die für ein funktionierendes biologisches Gleichgewicht wichtig sind, leben im Filtermaterial und im Bodengrund. Daher ist der Bodengrund sehr wichtig und den Filter sollte man nur selten reinigen und dann nur kurz die Filtermedien in abgesaugtem AQ-Wasser ausspülen.

Pflanzen sind für einen KaFi auch sehr wichtig, vor allem mind eine Pflanze mit großen Blättern, z.B. eine Anubia. Dort ruhen sich kaFi gerne aus.

Wenn du all das beherzigst und bei Problemen hier nachfragst: JA, dann wird dein AQ gelingen und auch der braune Belag aufhören.

Kommentar von greeneyetrust ,

Beleuchtet wird es etwa 15Std am Tag. Habe blaues Licht und "weißes". Wobei es zum80% beim weißen Licht bleibt.

Kommentar von dsupper ,

15 Std. sind viel zu lang - damit können Pflanzen nicht umgehen.

10 - 12 Std. sind genau richtig. Du kannst über eine Zeitschaltuhr mittags z.B. eine 3std. Lichtpause einlegen (es müssen aber mind. 3 Std. sein, sonst kommen die Pflanzen mit ihrer Fotosynthese durcheinander).

Diese Lichtpause ermöglicht es dir, länger etwas von deinem AQ zu haben (z.B. am Abend). Außerdem mögen Algen diese Lichtunterbrechungen nicht, sie können dann nicht so gut wachsen - das ist ein Pluspunkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten