Frage von GercekHikaye, 36

Namensänderung Uneheliches Kind wie läuft das ?

Frau Müller und Herr Schmitt sind nicht verheiratet und haben ein Kind bekommen . Das Kind bekommt den Namen der Mutter also Müller . Die Eltern trennen sich das Kind ist 2 Jahre alt , Frau Müller hat das alleinige Sorgerecht und Herr Schmitt 1 mal im Monat begleiteten Umgang . Frau Müller hat einen neuen Partner Herrn Bauer und lebt mit ihm zusammen in einem Haushalt mit dem Kind ( nicht verheiratet ) . Aktuell ist das Kind 3,5 Jahre alt , kann das Kind den Namen von Herrn Bauern bekommen ? Oder müssen Herr Bauer und Frau Schmitt erst heiraten ? Wenn sie dann geheiratet haben muss dann Herr Schmitt die Erlaubnis geben obwohl das Kind den Namen der Mutter hat ?

(Falls relevant : gegen Herr Schmitt läuft ein Verfahren wegen sexueller Gewalt gegenüber Frau Müller während der Beziehung . Deshalb hat Herr Schmitt nur begleiteten Umgang . Wenn Herr Schmitt verurteilt wird wonach es auch aussieht , wird er dann noch Umgang bekommen ? )

Vielleicht hat jemand ähnliches durch gemacht oder Erfahrung im rechtlichen Bereich danke im vorraus . 

Antwort
von Sanja2, 17

Die Namensänderung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht möglich sein solange Frau Müller und Herr Bauer nicht verheiratet sind. Wenn sie verheiratet sind und Frau Müller den Namen Bauer annimmt kann sie den Antrag stellen, dass auch das Kind den Namen trägt.

Herr Bauer muss deshalb nicht Vater des Kindes werden, das geht nämlich nur wenn Herr Schmitt das Kind zur Adoption frei gibt. Es sei denn seine Vaterschaft ist nicht anerkannt, was ich nicht glaube wenn er begleiteten Umgang hat.

Herr Schmitt wird, auch wenn er verurteilt wird ein Umgangsrecht mit dem Kind behalten. Allerdings kann dies eingeschränkt werden wenn zu befürchten ist, dass Herr Schmitt eine Gefahr für das Kind darstellt. Dies wäre aber mit begleitetem Umgang abgesichert. Deshalb wird es mit großer Wahrscheinlichkeit bei begleitetem Umgang bleiben. Wie es aussieht wenn Herr Schmitt eine Haftstrafe antreten muss weiß ich nicht, denn dann könnte er ja nicht zu den Umgangskontakten erscheinen. Ich weiß nicht ob Umgang auch im Gefängnis ermöglicht wird.

Kommentar von GercekHikaye ,

Vielen Dank für die Antwort .

Das heißt nach der neuen Heirat kann das Kind den Namen Bauer annehmen ohne das Herr Schmitt das erlauben muss ? Da wie gesagt das Kind ja auch nur den Namen der Mutter trägt ... 

Kommentar von Sanja2 ,

ich kann hier keine vollständig rechtskräftige Antwort geben. Aber da Herr Schmitt ja kein Sorgerecht hat dürfte das gehen ohne dessen Einverständnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community