Namensänderung Kind, geteiltes Sorgerecht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

die anwältin hat recht. das kind kann nicht den nachnamen des kindesvaters bekommen. das  geht nur 3 monate (nach geburt oder gemeinsamen Sorgerecht).

und das kind wird auch deinen neuen nachnamen nicht bekommen wenn der leibliche vater dagegen ist.

sein derzeitiger name ist keine schlimme belastung. verschiedene nachnamen sind heute normal.

"Mein Sohn ist total genickt deshalb."

dann erklärt dem kind das ihr euch alle freut das er als einziger noch diesen namen hat weil ihn sonst alle vergessen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von molekuel1111
09.03.2016, 16:08

doch klar, wenn das Gericht darüber entscheidet und die "3te Stimme ist". 

Vergessen werden wir den Namen nicht, aber er ist tatsächlich auch ein "zu hänselnder Name". Was meinem Sohn oft geschieht. Wir haben an diesen Namen auch keinerlei emotionalen Halt, was an unserem neuen Namen schon was anders sind, wir sind endlich eine Familie. Und da möchte er genauso dazu gehören wie wir anderen 3. 

0