Frage von Thissgurll, 75

Namen ändern wegen Probleme?

Hallo, ich möchte wirklich gerne mein Name ändern.. Also nicht online sondern im echten Leben.. Ich hasse meinen Namen & es erinnert mich an meiner Vergangenheit.. & an meine Mutter.. Ich hab Depressionen & will einfach nicht mehr so heißen & es macht mich fertig wenn ich dran denke das meine Vergangenheit mich immer wieder einholt.. Wie hoch ist die Chance? Geld ist kein Problem..

Antwort
von astrid92, 27

...ich habe auch vor über 30 Jahren meinen Namen geändert , weil ich nicht mehr so wie mein Vater heißen wollte. Ich habe den Nachnamen meiner Großmutter gewählt. Ich durfte ihn aber nur anhängen, dh, ich habe nun einen Doppelnamen. Ich hatte ein Gespräch bei der Behörde - und man sagte mir, ich müßte zwischen 40 und 6000 D-Mark damals zahlen .Ich war Stuudentin und hatte große Angst vor den Kosten. Ich habe Ihnen von meinen Problemen mit meinem Vater erzählt und extra dick aufgetragen, auch geweint etc... und meine Großmutter hat einen Brief geschrieben, daß sie gerne ihren Namen gibt. Dann mußte ich drei Monate warten - und zahlte am Ende nur 40 D-Mark und hatte einen Doppelnamen im Pass! Ich trage ihn mit großer Freude! :-) 

Sei mutig und mache es! Psychologische Begründung reicht!! Ich  hatte sogar "nur" dick aufgetrragen...habe keinerlei Attest gehabt und nichts genommen! Und trotzdem hat es mich befreit! Und heute habe ich eine gutes Verhätnis zu meinem Vater!! vielleicht wegen der Abgrenzung!!! Sei mutig! Es hilft!!! Liebe Grüße!


Antwort
von Weisefrau, 31

Hallo, das wichtigste ist das du eine Therapie machst. Du musst dein Vergangenheit bearbeiten und verarbeiten. Wenn es dann so ist kannst du zum Abschluss deinen Namen ändern lassen.

Antwort
von 2001Jasmin, 48

Chance = gut
Du kannst deinen Namen ändern allerdings kostet das schon ein bisschen Geld und wenn du noch minderjährig bist müssen deine Eltern einverstanden sein..

Antwort
von TheLegendary, 38

Wenn du es dir bescheinigen lassen kannst, dass du Depressionen hast und eine Namensänderung dem beihelfen könnte, sollte dies ohne Probleme möglich sein, du kannst deinen Namen denn dann und nur dann ändern, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Das kann sein, weil du wegen deinem Namen gemobbt wirst, es ein exotischer Name ist und noch einige andere Situationen sind aufgelistet, "Depression" könnte man als überbegriff für die meiste n davon verwenden.

Kommentar von Thissgurll ,

Also ich nehme momentan anti depressiva , bin in psychologische Behandlung , und werde nicht gemobbt nicht.. Allerdings will ich nicht mehr so heißen.. Ich hasse meine Vergangebheit , & es bringt mich halt immer damit in Verbindung.. 

Kommentar von TheLegendary ,

Du hast wohl beim Lesen des zweiten Satzes den ersten vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community