Nahtod Erfahrungen, was meinen die Menschen mit "Licht am Ende"?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das hat im Prinzip spirituelle Ursachen, welche bis zu einem gewissen Punkt sogar stichhaltig erklärbar sind (für Menschen, welche "offen" damit umgehen).

Es gibt sehr viele "Nahtoderfahrungen" in dieser Richtung, u.a. auch von einigen glaubwürdigen Wissenschaftlern, die eigentlich eher nicht "spirituell angehaucht" sind. 

Bei "Discovery Channel" (SKY) gibt es eine bekannte durchaus seriöse Serie "Mysterien des Weltalls" wo ich mal einen interessanten Doku-Bericht in einer Folge davon hierzu gesehen habe mit persönlichen, sehr faszinierenden Erfahrungen eines Wissenschaftlers (kann ich Dir auf Wunsch nachreichen).

Wissenschaftlich erklären lässt sich das aber nicht bis ins letzte Detail. Es wird letztlich von der Wissenschaft nicht als bewiesen anerkannt. 

Was aber nicht heißen muss, dass eben doch mehr dahinterstecken kann !

Es hängt mit der Wahrnehmung des "3. Auges" (Stirnchakra) zusammen. Im Moment der Geburt, des körperlichen Todes und u.U. auch beim Träumen wird ein gewisser halluzinogener Wirkstoff "DMT" (Dimethyltryptamin) im Gehirn vermehrt ausgeschüttet, der solche gleichartigen visuellen Wahrnehmungen in Verbindung mit durchaus möglicher Bewusstseinserweiterung erzeugt.

Es gibt auch Menschen - wie z.B. erfahrene Seher(innen), welche hellsichtig mehr oder weniger bewusst steuernd über das "3. Auge" innerlich visuell wahrnehmen können. Diese starke Hellsichtigkeit ist solchen Menschen meist angeboren.

Wie es damit nach dem körperlichen TOD definitiv weitergeht, dass müsste man wohl selbst mal im Praktischen mal testen (kleiner Spaß am Rande...).





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
11.10.2016, 02:31

spirituelle Ursachen

So etwas gibt es nicht. "Spirituell" ist nur ein Kunstwort ohne jegliche Bedeutung. Gläubige Menschen nutzen dieses Wort nur als Synonym für "religiös". Damit wollen sie sagen, dass Glaube und Religion etwas natürliches sei, was jedem Menschen innewohnt. Das ist aber Unsinn. Glaube ist etwas erlerntes. Jeder Mensch kommt ohne Glauben zur Welt.

Es gibt auch Menschen - wie z.B. erfahrene Seher(innen), welche
hellsichtig mehr oder weniger bewusst steuernd über das "3. Auge"
innerlich visuell wahrnehmen können. Diese starke Hellsichtigkeit ist
solchen Menschen meist angeboren.

Sorry, aber das ist kompletter Unsinn. Etwas wie "Hellsichtigkeit" gibt es nicht. Solche Menschen sind allesamt Betrüger, die sich damit Wichtig machen oder Geld verdienen wollen.

Wie es damit nach dem körperlichen TOD definitiv weitergeht,

Tod bedeudet "Ende der Existenz". Es ist also unlogisch zu behaupten, nach diesem Ende käme noch etwas.

Ausserdem gibt es nur den körperlichen Tod. Es gibt keinen weiteren Teil. Alle unsere Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Wissen etc. sind nichts weiter als chemische Verbindungen. Sobald der Körper nicht mehr mit Energie versorgt wird und stirbt, beginnen diese Verbindungen SOFORT auseinander zu fallen. Sie sind unwiderruflich weg.

0

Auch wenn das jetzt ernüchternd klingt (auch in gewisser Hinsicht für mich selbst, da ich in der Tat an ein (ewiges) Leben nach dem Tod glaube), so ist das Licht am Ende des Tunnels eindeutig dadurch erklärbar, dass der Sehnerv, wenn dieser nicht mehr ausreichend versorgt wird, was ja auch in Todesnähe geschieht, das Sichtfeld immer mehr einschränkt. Dadurch entsteht der Eindruck eines Tunnels, an dessen Ende ein Licht zu sehen ist. Ebenso wird auch das Gehirn immer schlechter versorgt, welches dann mit einer Art Systemdiagnose beginnt, indem es Erinnerungen aufruft und verarbeitet, vielleicht wie in einer Art Traum. Dabei wird oft eine friedliche Umgebung suggeriert und ebenso Personen, die einem besonders wichtig im Leben gewesen sind, vorzugsweise solche, die man lange nicht gesehen hat. Daher sieht man dann in solchen Erlebnissen oft geliebte Personen, die bereits lange verstorben sind. Aus genau diesem Grund glaube ich nicht, dass Nahtoderfahrungen verlässlich einen Eindruck davon geben, dass man das erlebt, was einem nach dem Tod erwartet, sondern eher nur eine Vorbereitung darauf sind, so wie der Blick über einen Graben, über dem dichter Nebel herrscht, und über dem eine Brücke führt. Man kann, sobald man den ersten Fuß auf die Brücke setzt, schemenhaft durch den Nebel erkennen, was einem am anderen Ufer erwartet, doch sobald man den zweiten Fuß vom Ufer des irdischen Lebens nimmt, um auf der Brücke weiter zu gehen und mehr sehen zu können, gibt es kein Zurück ins irdische Leben mehr.

Ebenso lassen sich auch außerkörperliche Erfahrungen während Nahtoderfahrungen dadurch erklären, dass die Blutversorgung auch in allen weiteren Sinnesorganen zu versagen beginnt und dadurch die Wahrnehmung entsprechend verändert wird. Dadurch kann der Eindruck entstehen, dass man beispielsweise schwebt und das räumliche Vorstellungsvermögen erledigt den Rest, beispielsweise in Bezug darauf, dass man meint, über sich selbst und anderen in einem Raum zu schweben oder gar diesen verlassen zu können. Letzteres kann man auch darauf beziehen, dass im Eigentlichen die Sinnesorgane viel sensibler sind, als man bewusst erlebt, was daran liegt, dass das Unterbewusstsein alle als irrelevant aufgenommenen Sinneseindrücke vor dem Bewusstsein blockiert. Um jetzt einfach mal eine Zahl in den Raum zu werfen, werden vermutlich über 95 % aller Sinneseindrücke gar nicht bewusst wahrgenommen, sondern nur die übrigen 5% oder weniger Prozent, die das Unterbewusstsein als relevant "bewertet". Zum Beispiel ist mein PC mit seinen Lüftern nicht komplett leise und er hat eigentlich die ganze Zeit zu rechnen, so auch nachts und dennoch kann ich ruhig schlafen, ja ich vermisse sogar das Rauschen des PCs wenn dieser aus ist, weil ich die meiste Zeit das Geräusch nicht bewusst wahrnehme, sondern dies zum größten Teil verdrängt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe letztens in einer Doku gesehen bzw gehört, dass man helle Lichter sieht wenn das Hirn ansetzt auszusetzen. ( kann auch was anderes sein) Also eine wissenschaftliche Erklärung gibt es tatsächlich dafür. Auch wenn meine Antwort nicht 100% klar ist hoffe ich dass es dir geholfen hat. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind die gegenmächte, die denen ein christuserlebnis vorgaukeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst: Es gibt keine "Nahtoderfahrungen". Menschen die von soetwas berichten erleben nichts anderes als eine Art Traum. Dabei werden Dinge die man schon mal gehört/gelesen/gesehen hat in unkoordinierter Weise zusammengewürfelt. Mehr ist das nicht.

Schau dir einfach nur mal an, was das für Menschen sind, die solche Storys erzählen. Die sind immer "vorbelastet" durch Religion. Wären sie das nicht, würden sie es anders beschreiben. So gibt es genügend Beschreibungen anderer Art über eine solche "Erfahrung".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "Licht am Ende des Tunnels" erscheint bei Nahtoderfahrungen weil die Nervenübertragung von den Augen zum Gehirn ausfällt. Wir Menschen sehen zur Mitte unseres Gesichtfeldes weitaus mehr und schärfer als zum Rand hin, sprich wir haben in der Mitte des Gesichtsfeldes (Augen) die meisten Nervenverbindungen.

Fallen diese nun aus, wirkt es so als würde sich vom Rand her Dunkelheit zur Mitte hin ausbreiten und daher erscheint es den Betroffenen dass sie durch einen Tunnel blicken (Rand dunkel, Mitte hell).

Nahtoderfahrungen sind nichts was auch nur Ansatzweise Informationen über das Jenseits bieten könnte, denn wie der Name schon sagt, handelt es sich um "Nah-Tod" Erfahrungen, also nahe am Tod, noch nicht aber tot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuzifersBae2
11.10.2016, 00:12

Manche meinen aber auch, dass sie ihr ganzes Leben, von Geburt aus einfach alles wieder gesehen haben. Wie halt so ein Film. Wie würdest du dies erklären?

Also versteh mich nicht falsch aber ich will nichts über Religion hören, von wegen es sei Gott oder sowas. Ich kann das nicht ausschließen weil alles auf dieser Erde möglich sein kann, aber dennoch ....

0

Wissenschaftler bringen alle paar Monate neue Erklärungen für das Nahtoderlebins heraus. Wenn du das lesen willst, google nur ein wenig und du wirst fündig. Ich persönlich kenne einige Menschen die vom Nahtod berichten können und die Berichte sind keineswegs Hirngespinste die ein sterbendes Gehirn schnell noch produziert. Wenn es so wäre, wären die Berichte sicher anders und das Gehirn würde sich vieler Bilder die nicht in das Nahtoderlebnis passen, entledigen. Da kommen z.B. nie Bilder von Sex, Essen, Feiern, Spaßfaktoren wie Auto oder Motorrad fahren vor. Es handelt sich bei den Berichten die ich kenne um eine Lebensrückschau. In dieser Rückschau konnte z.B. ein alter Mann berichten dass er seine Taten erkennen konnte und vor allem wusste er welche Gefühle diese im Mitmenschen verursachten. Er wurde von seiner Mutter, die er mit 9 Jahren verloren hatte, empfangen. Andere berichten dass sie die Wahl hatten zu bleiben oder wieder in den Körper zu gehen. Ein junger Mann der mir dies erzählte, war nie religös und lehnt noch heute jede Art von Religion ab.

Erstaunlich wäre es doch wenn unser Gehirn eine derart strukturiertes Erleben in Todesnähe konstruiert. Wäre es nicht viel wahrscheinlicher dass er wilde Bilder von Feuer, Party, Sex und unverarbeiteten Trauma bringen würde?

Nachdem für alle die ich kenne, das Leben danach einen andere Sinn hat, denke ich nicht dass man Forschungen im Sterbevorgang in jeden Fall auf das Nahtoderlebnis umlegen kann.

Das ist meine ganz persönliche Meinung. Kübler-Ross oder Eben Alexander zu lesen, ist gar nicht so schlecht um sich eine Meinung zu bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nahtod Erfahrung, da hat das Hirn noch Sauerstoff und dreht durch, danach ist dann aber auch Feierabend. 

Deswegen heißt es ja auch "Nah" Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Licht soll wohl nur darstellen das es an einen Ort geht wo es besser zu sein scheint.

Ich hab es selber schon zweimal erlebt innerhalb einer Woche. 

Religiös bin ich dadurch aber nicht geworden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuzifersBae2
10.10.2016, 23:28

lol was haha würde alles geben um auch solch eine Erfahrung zu machen ^^

0
Kommentar von LuzifersBae2
10.10.2016, 23:34

k, das ist echt schlimm :o

0

Was möchtest Du wissen?