Frage von Schnuttie, 41

Nähsrstoffmangel, Angst Stress, körperliche Symptome machen mir Angst?

Hallo, ich habe seit Ca 2-3 Wochen körperliche Beschwerden. Diese fingen auf der Arbeit an. Plötzlich war ich ganz schummrig auf den Beinen, zitterte und hatte Schwierigkeiten mich zu konzentrieren. Also haben wir auf der Arbeit (ich arbeite in einem Krankenhaus) den Böutzucker gemessen. Dieser war bei 70mg/so. Das erklärte dann die Die Beschwerden. Die nachfolgenden Tage immer wieder trotz guten Kohlenhydraten usw mit dem Zucker abgerauscht. Also war ich beim Hausartz welcher mir einen Langzeitwert abnähen dieser war in Normbereich. Aber immer wider kommen diese Beschwerden trotz essen. Ich habe jetzt festgestellt das ich auf einmal auch jeden Tag richtig müde bin das ich sofor schlafen könnte, meine Hände zittern wenn ich etwas in die Hand nehme( nur die Hände), mein Mundwinkel zuckt irgendwie öfter (zudem bin ich aber auch echt innerlich angespannt und Spanne meinen Kiefer unbewusst an) ich bin abgeschlagen , unruhig und einfach richtig platt. Was kann das sein? Irgendwas schlimmes, ich habe Angst das ich irgendwas neurologisches habe. Oder kann das auch die Schilddrüse oder einfach ein nähstoffmangel sein?die Symptome können auch vom Stress kommen? Unterbewusst? Selbst wenn ich denke ich bin grad nicht gestresst? Kann das auch versteckte Angst sein? Die sich so äußert ohne das ich merke das ich grade Angst habe? Leide unter ausgiebigen Stress und Angst .. Aber selbst wenn ich grade gut drauf bin kommt das .. Und das jeden Tag das kann doch noch tgähloch durch Stress kommen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von baehrchen2, 26

Ich denke, die einzig vernünftige Antwort auf diese Frage kennst du selbst: Ein gründlicher Check, zunächst mal durch den Hausarzt oder, wenn der das für besser hält, durch einen Facharzt.

Selbstverständlich können wir dir hier alle antworten "Hey, keine Sorge, das kann ganz harmlos sein!"

Genau wie wir dir alle antworten könnten "Ja klar, das kann schon was Ernstes sein."

Geholfen ist dir auf diese Weise jedoch nicht, außer, unsere Antworten bringen dich dazu, dich baldmöglichst gründlich untersuchen zu lassen.

Kommentar von Schnuttie ,

Ja klar deine antwort stimmt. Ich dachte es beruhigt mich etwas wenn ich weiß das sowas auch harmlose Ursachen haben kann da ich immer direkt denke ich könnte ernst krank sein. Ich gehe natürlich nochmal zum Arzt. 

Antwort
von Catlyn, 10

Hallo,

Deine Problematik kommt mir bekannt vor. Da spielen sehr wahrscheinlich einige Nährstoffmängel mit hinein (vor allem Magnesium aufgrund des Zuckens des Mundwinkels). Bei Nährstoffmängeln muss man jedoch beachten, dass diese eine Folge, nicht die Ursache sind. Was die Ursache angeht, empfehle ich Dir dringend, Dich über "Adrenal Fatigue" (Nebennierenschwäche) zu informieren, z. B. hier: www.adrenal-fatigue.de . Bist Du in Facebook? Wenn ja, trete doch mal der Gruppe Nebennierenschwäche Deutschland bei und lies dort mit oder poste noch einmal genau dasselbe, was Du hier geschrieben hast.

Weiterhin würde ich Dir empfehlen, einen Cortisol-Speicheltest (Tagesprofil) zu machen. Der Cortisol-Blutwert ist nicht ausreichend. Du kannst entweder Deinen Hausarzt/Endokrinologen/Heilpraktiker davon überzeugen, dass er mit Dir den Test macht (das ist manchmal etwas schwierig), oder Du kannst Dir den Speicheltest selber bestellen, z. B. bei GANZIMMUN.

Du fragst Dich sicherlich, wieso ich Dir das empfehle, wenn Du neben den genannten Symptomen auch Probleme mit dem Blutzuckerspiegel hast. Nun, das hängt alles miteinander zusammen. Genauso wie mit Angst (Panik), Stress, etc. 

LG

Catlyn

Antwort
von Mignon4, 18

Du arbeitest im Krankenhaus und solltest folglich wissen, dass Laien keine (Fern-)Diagnose erstellen können. Wenn du hier unterschiedliche Vermutungen, denn mehr ist es nicht, von den Nutzern bekommst, wie willst du beurteilen können, was richtig und was falsch ist???

Deine Beschwerden können alles und nichts sein. Lasse dich gründlich untersuchen. Nur ein Arzt kann eine Diagnose erstellen und eine Therapie einleiten. Wie du sicherlich auch wissen wirst, können Erfahrungen anderer Menschen nicht auf dich übertragen werden, weil jedes Krankheitsbild anders ist und jeder Körper anders reagiert.

Ich bin sehr verwundert, dass ausgerechnet du hier eine medizinische Frage stellst, obwohl du es besser wissen solltest. Du arbeitest an der "Quelle der Medizin". Dort kann man dir helfen.

Gute Besserung!

Kommentar von Schnuttie ,

Ich arbeite dort im Büro also nicht als Krankenschwester. Ich möchte auch auf der Arbeit nicht die Ärzte oder Schwestern fragen. Du hast aber recht das man keine Ferndiagnose stellen kann. Ich lasse mir nächste Woche auch mal Blut abnehmen. Ich dachte nur es beruhigt mich etwas wenn ich weiß das solche Symptome auch von Stress oder einen Mangel kommen können. Deshalb habe ich die Frage gestellt. Aber recht gebe ich dir das man mir hier keine Doagnose stellen kann, diese wollte ich auch nicht ich wollte nur mal wissen wovon sowas alles kommen kann. 

Kommentar von Mignon4 ,

Dass du nicht gerade von deinen Krankenhausärzten untersucht werden möchtest, kann ich verstehen. :-)

Natürlich können es harmlose Ursachen sein. Man sollte nicht immer gleich an das Schlimmste denken. Aber dennoch können deine Beschwerden alles oder nichts sein. :-)

Antwort
von pingu72, 26

Geh bitte nochmal zum Arzt und lasse dich gründlich checken.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community