Nähmaschiene kaputt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vermutlich haben sichnim inneren Fäden oder fusseln verhakt. Evtl mal auseinander nehmen und richtig reinigen. Ansonsten mal zu einem Verkaufsladen von Singer bringen und da nachgucken lassen. Wird dich aber evtl was kosten.
Oder ist dir mal ne Nadel abgebrochen oder runtergefallen die festklemmen könnte?

Hast Du den Unterfaden frisch aufgespult? Dann schau, ob die Halterung der Spule wieder nach links geschoben wurde!!! Dann erst näht sie wieder.

Was meinst Du jetzt mit 'Kurbel'...das Handrad? Ist das Handrad fest?  Ist eigentlich ziemlich unwahrscheinlich, die Maschine ist ja noch nicht alt. Mal alle Fäden entfernen und schauen was unten in der Spulenkapsel (bzw. da wo die Spule ist)  los ist. Außerdem ist es ja so. Ist die Maschinen kaputt, bringe sie zu dem Laden wo Du sie gekauft hast, Du hast ja noch Garantie.

Faden verklemmt (z.B. im Greifer), nicht geölt, Greifer beschädigt (z.B. durch abgebrochene Nadel), Zahnrad oder Nadelstange o.ä. in der Maschine gebrochen.

Das wären die Möglichkeiten die mir spontan einfallen.

Dreh mal vorsichtig immer ein bischen vor und zurück.

Vielleicht hat sich am Spulchen vom Unterfaden was verheddert.

Kommentar von Dirndlschneider
21.06.2016, 19:19

Das war auch mein Gedanke .....wenn ein Fremdkörper im Greifer festsitzt ( Fadenrest ) bewegt sich auch dein Handrad keinen Millimeter .

Schau doch mal in der Anleitung nach , wie man deine Maschine ölt - das hilft meist auch . Die Idee liegt nahe , wenn sie so lange nicht benützt wurde !

1

Was möchtest Du wissen?