(Nächtliche) Krämpfe in der Wade?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mir hilft immer Magnesium sehr gut. Bzw früher hatte ich mehr damit zu tun. Wenn ich ein krampf habe (wenn es vorkommt dann ist es auch dolle bei mir, springe ausm bett im Halbschlaf) dann nehm ich paar tage bis so ner woche sas zeug dann hab ich wieder monatelang ruhe.
Sonst versuch vorm schlafen gehen deine waden einzureiben...miss ja nichts besonderes sein..einfach eine bodylotio nehmen.. eine Massage tut vorm schlafen gehen gut ))

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helfer2011
24.04.2016, 00:38

Also vorm ins bett gehen etwas massieren? Okay kann ich mal ausprobieren, danke.

0
Kommentar von Mila123456
24.04.2016, 00:43

gerne... ich cream mich auch abends nochmal ein weil meine füsse nach der arbeit oft brennen... vielleicht alles Einbildung .. aber icb find auch pillen schlucken meist überflüssig ))

0

Bei mir hat manchmal das Magnesium nicht geholfen, sondern es wurde erst besser, wenn ich auch noch 1-2 Bananen gegessen habe (Kalium). Manche Menschen haben einen höheren Magnesium-Bedarf, durch Stress, Sport, etc. 

Eventuell liegt auch eine Aufnahmestörung vor, aber Radfahren könnte schon ausreichen, um einen höheren Magnesium-Bedarf zu begründen. Aber in der Jugend, Wachstumsphase kann sowieso ein Magnesium Mangel auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von respondera
24.04.2016, 03:49

michi... Als ich ein paar Mal zum Probetraining im Fitnesscenter war, hatte ich immer Krämpfe im Fuß, also hat es nicht unbedingt mit der Menge des Sports zu tun, ob man "bei dem bisschen Sport" schon Magnesium-Mangel bekommen kann.

0

Ist das linke Bein dein Standbein? Oder eher das schwächere Bein?

Machst du etwas Sport? Oder beschränkt sich deine Bewegung auf ein bischen hin und her laufen und die nicht nennenswerte Strecke Rad fahren?

Ein Mineralienmangel liegt eher nicht vor, wenn du nur einseitig Krämpfe hast.

Denkbar ist mangelnde Belastung, einseitige Belastung, ein Wirbelschiefstand, mangelnde Dehnung.

Sport, Bewegung und diverse Dehn- und Streckübungen sollten dein Problem beseitigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helfer2011
24.04.2016, 00:37

Welche Übungen könnten helfen?

Ja ich bewege mich eindeutig zu wenig, jedoch waren die Krämpfe auch in der Zeit in der ich mich mehrmals die Woche sportlich betätigt habe nicht merklich besser.

0

Ich hatte das früher auch sehr oft. Ich bin dann damit zu meinem Arzt gegangen und der hat mir auch erstmal nur gesagt das ich viel Magnesium zu mir nehemn soll, da ich das aber schon lange getan habe und das nichts gebracht hat, hat er mir Tabletten verschrieben die glaube ich sogar garnicht so stark waren. Die habe ich dann genommen, - jedoch nicht sehr lange - da sie sehr schnell wirkten. Seit dem habe ich diese Krämpfe nicht mehr gehabt. Also jetzt schon knapp ein halbes Jahr nicht mehr. :) 

Tabletten: Limptar 

200 mg Filmtabletten  :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helfer2011
24.04.2016, 00:39

Dann werd ich wohl nochmal zum Arzt laufen müssen, aber danke.

1

Das Problem hatte ich früher oft, als Jugendlicher.

Meistens, weil ich zu viel gesessen habe. 

Es wurde besser, als ich mehr sportlich betätigt habe.

Tipp: Versuche beim schlafen diese typische Embryo-Pose zu vermeiden, halte deine Beine gerade. Mir hat das damals geholfen, so ein nächtlicher Krampf ist wirkliche die Hölle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helfer2011
24.04.2016, 00:32

In Embryo-Pose schlafe ich nie, ich liege immer ausgestreckt auf dem Bauch.

Ich esse zu viel, jedoch konnte ich bisher nie einen Zusammenhang zwischen Essen und Krämpfen feststellen.

Auch als ich mich mal einige Monate lang überwunden habe Sport zu machen hatte ich dieses Problem noch.

0

Was möchtest Du wissen?