Nächster Kanzler bei BTW 2017 in einem Jahr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Viele Fragen und da hilft nur Spekulation

  1. Merkel wird antreten
  2. Die CDU wird stärkste Partei
  3. Wenn die FDP stark genug für eine schwarz/gelbe Regierung wird, gibt es keine große Koalition
  4. Ansonsten halte ich eine Fortführung der GroKo für wahrscheinlich
  5. Für die SPD tritt Gabriel an. Scholz wird warten, bis er auch eine Chance auf einen Sieg hat
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tip ist. Horst Seehofer wird im nächsten Jahr die Kanzlerkandidatur wieder für die CSU reklamieren. Nach 3 Amtszeiten einer CDU Kanzlerin, wird die CSU verlangen, dass sie diesmal wieder den gemeinsamen Kanzlerkandidaten von CDU/CSU stellen darf. Und dann wird Horst Seehofer antreten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus01
24.08.2016, 12:01

Das kann man tun wenn man absolut den Kanzler/in nicht mehr stellen will.

0

Die CDU unter Merkel hat keinen potenziellen Nachfolger aufgebaut.

Thomas de Maiziere wäre im besten Fall in der Lage das zu machen und hat inzwischen auch einen passenden Bekanntheitsgrad.

Aber da die (WAhl-)Landschaft so ist, wie sie ist udn auch keine großen Veränderungen (nach heutigem Stand) zu erwarten sind, wird es wieder auf GroKo mit Merkel rauslaufen.

Aber in den folgenden 4 Jahren muss die Union was in Richtung Merkel Nachfolge tun, sonst laufen die sich tot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkel wird erneut antreten, die CDU hat niemand anderen.
Von der SPD kann antreten wer will, die sind chancenlos, mit der Agenda 2010 haben die es nachhaltig vergeigt.

Welche Regierung sich nach der Wahl stellen wird, sieht man dann.
Rot-rot-grün wird es nicht sein.
Die SPD wird darum betteln erneut in einer Groko dabei sein zu dürfen.
Die Grünen hecheln ebenfalls nach der Macht, zusammen mit der CDU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird sehr wahrscheinlich wieder Frau Merkel in einer großen Koaltion sein. In der Union selbst gibt es kaum alternativen, das Mutti es geschafft hat potenzielle Gegenkandidaten ( z. B. Merz und Koch) aufs Abstellgleis zu schieben. Die Einzige die noch in Frage käme wäre Flinten-Uschi, allerdings wird Mutti sie versuchen zu verhindern, da daß Verhältnis zwischen den Beiden nicht mehr das Beste ist.

Über Kandidaten andere Parteien muß man nicht diskutieren, diese sind derzeit chancenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Politikbetrieb ist so kurzlebig, dass man da keine Prognose wagen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?