Frage von Unnerfrange, 14

Nächste Woche MPU - Alkoholkonsum?

Hallo Community, ich bin seit dem 1.1.2016 komplett "abstinent" (nicht falsch verstehen, war kein Alkoholiker oder auch nur annähernd nah dran), da ich Ende August 2015 bei einer Trunkenheitsfahrt 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Mir wurde dann relativ kurz danach, auch im Hinblick auf die MPU, geraten, nicht vollständig auf den Alkohol zu verzichten, sondern sehr strikt und geregelt "zu trinken", also maximal 3 Bier und sonst nichts alkoholisches zu trinken, da der Gutachter nicht davon ausgeht, dass man mit Anfang 20 sein komplettes restliches Leben abstinent bleiben wird wenn man schon einmal Alkohol getrunken hat und ich dementsprechend zeigen soll, dass ich verantwortungsvoll mit Alkohol umgehen kann. Ab dem 1.1.2016 habe ich dann bis jetzt komplett auf Alkohol verzichtet, um einen freiwilligen Abstinenznachweis durchzuführen. Mit 2 komplett negativen Haarproben habe ich diesen zu meiner vollen Zufriedenheit bestanden.

Nun steht nächstes Wochenende die MPU an. Ich habe nächste Woche meine letzten beiden Vorbereitungsstunden und bin zuversichtlich (nicht ZU zuversichtlich, keine Sorge), dass ich den Gutachter davon überzeugen kann, dass ich mich seit der Trunkenheitsfahrt geändert habe und verantwortungsbewusst mit Alkohol und dessen Risiken umzugehen vermag. Nun steht am Wochenende ein Klassentreffen an und ich bin am überlegen, ob ich 2 Bier trinke. Würden diese 2 Bier negative Folgen bei der MPU nächste Woche nach sich ziehen, da ja im Zuge der MPU auch Leber- und Blutwerte untersucht werden? Möchte jetzt nicht wegen 2 Bieren die Rückerlangung meiner Fahrerlaubnis gefährden. Danke schon mal im Vorfeld für eure Antworten!

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 14

Hallo Unnerfrange,

von 2 Bier werden deine LW sicher nicht schlechter werden (es sei denn sie waren vorher schon schlecht). Wir raten unseren Klienten immer dazu, vorab mal beim Hausarzt einen Check machen zu lassen, damit es am Tag der MPU keine Überraschung gibt...

Was ich mich frage...

Du gehst mit "KT" in die MPU, machst aber dennoch eine Trinkpause seit dem 1.1.16? Warum erst so spät? Warum hast du die nicht gleich im August 2015 gemacht?

Wie bist du nach der TF mit dem Alk. umgegangen? Kannst du überhaupt kontrolliert trinken? Dir ist bewusst das dies mehrere Monate erprobt worden sein sollte?

Oder willst du jetzt doch mit Abstinenzangabe zur MPU?

Gruß Nancy

Antwort
von kubamax, 11

Nö. 2 Bier erhöhen die Werte nicht. Du wirst einen leberwert wie ein zehnjähriger haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten