Frage von daniel99nowak, 43

Nackenschmerzen - was kann man tun wenn Arzt nicht mehr hilft?

Hallo
Es geht um mein Vater (49)
Er hat schon seid längerem (so etwa 8 Monate) ziemliche Nackenschmerzen ... häufige Arztbesuche und unzähligen Male in Krankenhäusern macht es langsam kein Sinn mehr ... Medikamente und Massage konnten auf Dauer nicht mehr helfen ... jetzt frage ich euch ob ihr irgend ein guten Spezialisten in Deutschland kennt der sich super bei Dieters auskennt ?!
Ich danke euch schonmal im Voraus
Lg

Antwort
von dennybub, 28

Quaddeln könnte da helfen, bei mir war es so.

Das sind Spritzen, die an mehreren Stellen im Nacken- und Schulterbereich gesetzt werden. Das kann man über mehrere Wochen machen. Bei mir hat es super geholfen.

Antwort
von hardty, 25

Hallo daniel99nowak,

die Schmerzen entstehen durch Muskelverkrampfungen und das im Nacken, kann durchaus sehr schmerzhaft sein. Hier ist wichtig die Ursache der Verkrampfung zu ermitteln. Das kann Stress sein, kann ein Bandscheibenvorfall sein, kann schlechte Haltung sein, kann kann kann vieles als Ursache haben.

Der Schmerz ist auch einbildbar, und das ist nicht bös gemeint, sondern wirklich so.

Was kann dagegen getan werden: 1. Ursache finden und wenn möglich abstellen, 2. die Muskulatur dehnen (wie beim Wadenkrampf).

Es eignet sich zur Dehnung Joga, Pilates.

Versuchs einfach und nicht übertreiben!

alles Gute hardty

Antwort
von Pixel201, 24

Physiotherapy kann da helfen, eine Kombination aus Massage und Bewegung. Es ist aber wichtig, dass er jeden Tag mehrmals die Übungen gegen Nackenscherzen macht und seinen Nacken trainiert. Du glaubst es vielleicht nicht, aber regelmäßig Bewegung und Sport kann da Wunder bewirken. Es gibt speziell Übungen. Am besten lässt er sich da von seinem Physiotherapeuten beraten, nicht dass er sonst noch seinen Nacken zu sehr durch falsche Übungen belastet und es schlimmer wird.

Meinem Onkel ging es einmal ähnlich, er hatte aber Rückenscherzen. Die Ärzte wollte ihn operieren. Er hat abgelehnt und hat stattdessen trainiert und das jeden Tag. Wie durch ein Wunder ging es ihm nach wenigen Wochen besser. :)

Kommentar von Pixel201 ,

Ein Chiropraktiker kann da auch helfen. 

Antwort
von aribaole, 17

Auf alle Fälle hilft da Wärme ( Kirschkernkissen ... Wärmesalbe ... ABC Pflaster). Er soll sich auch mal einen guten (hören sagen) Orthopäden suchen, aber einen der nicht selber Operiert!

Antwort
von Naysh, 31

Also als ich Schmerzen/Probleme im Bereich Nacken/Rücken hatte, waren meine Anlaufstellen erst Physiotherapeut, dann Orthopäde und letztendlich Chiropractor (amerikanisch), vlt mal erkundigen, anrufen und nachfragen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community