Nachzahlungbehalten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn sie dir das Kindergeld schon als Einkommen auf deinen Bedarf angerechnet haben,obwohl du es noch gar nicht bekommen hast,was normal nicht sein darf ( Zuflussprinzip ),dann können sie die Nachzahlung nicht noch einmal anrechnen,die gehört dann natürlich dir bzw.deinen Eltern bei denen du wohnst !

Denn wenn du alleine wohnen würdest,dann stünden dir als Regelsatz derzeit 404 € pro Monat zu,wenn du aber nur ca. 165 € bekommen hast,dann wäre es ja trotz der Anrechnung des Kindergeldes zu wenig.

Vom Kindergeld müsste das Jobcenter 30 € Versicherungspauschale in der Theorie abziehen,solange du nicht schon anderweitig Freibeträge bekommen würdest,also würden von den 190 € nur 160 € anrechenbares Kindergeld bleiben.

Dann wären wir mit deinen ca. 165 € bei 325 €,ich gehe davon aus das du dann zwischen 18 - 24 bist,noch bei deinen Eltern wohnst die auch bedürftig sind und für dich 164 € für deinen Regelsatz gezahlt werden,denn dieser liegt bei 324 €,dann würden wir mit 164 € + die anrechenbaren 160 € vom Kindergeld bei 324 € landen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, darfst du nicht, lediglich je Monat 30 Euro. Kindergeld wird grundsätzlich als Einkommen angerechnet, natürlich auch dessen Nachzahlung. Du wirst deshalb eine Aufforderung zur Rückzahlung bekommen. Es wird / kann dazu eine Ratenvereinbarung getroffen werden.

Falls dir das KG bereits bei der Brechnung deiner Leistung angerechnet wurde, ist es nun selbstverständlich nicht nochmals anzurechnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, denn das Geld wurde ja schon einmal gekürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung