Nachzahlung Heizkosten - Untermieterin weigert sich zu zahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Untermietvertrag wurde vereinbart, dass er sich auf meinen
Hauptmietvertrag stützt, und somit eine Nachzahlung an Neben-/Heizkosten möglich ist.

Ah ja, diese berühmt-berüchtigten Untermietverträge.

Hatte deine Mieterin nachweisbar Gelegenheit Kenntnis vom Inhalt des Hauptmietvertrages zu nehmen?

Waren im Untermietvertrag monatliche Vorauszahlungen für Betriebskosten vereinbart?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inezlein
26.09.2016, 09:10

Dies war das verwendete Formular: http://www.formulare-gratis.de/styled-4/downloads-5/files/Untermietvertrag.pdf

Eine E-Mail mit dem Hauptmietvertrag habe ich ihr geschickt (per E-Mail weil ich zu dem Zeitpunkt im Ausland war).

Im Untermietvertrag habe ich bei "Mietzins" Kaltmiete plus Heiz- und Betriebskosten eingetragen und bei "Nebenkostenvorauszahlung/-pauschale" die Kosten für Strom.. da hätte ich wohl auch die Heiz- und Betriebskosten eintragen sollen, oder?

0

Schön wäre es, wenn ihr euch in einem Gespräch (nicht per Brief oder Mail) einigen könntet. 

Andernfalls gibt es für solche Fragen Miet-Schlichtungsstellen.

Rechtlich verbindlich ist natürlich der Untermietvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inezlein
26.09.2016, 00:17

Ja, das wäre mir natürlich auch am liebsten... vielleicht rufe ich sie morgen einfach mal an.

0

Was möchtest Du wissen?